Chinas Wirtschaft wächst in 2020 um 2,3 Prozent

  • China war 2020 als Ausgangspunkt der Pandemie zu Jahresanfang besonders hart getroffen.
  • Doch trotz der Corona-Krise verzeichnet die Wirtschaft ein Plus von 2,3 Prozent.
  • Geschrumpft war die Wirtschaft in China laut dem Statistikamt in Peking nur im ersten Quartal.
Anzeige
Anzeige

Chinas Wirtschaft ist trotz der Corona-Pandemie im Jahr 2020 gewachsen. Für das vergangene Jahr sei ein Plus von 2,3 Prozent verzeichnet worden, teilte das Statistikamt in Peking am Montag mit.

Geschrumpft war die Wirtschaft in China nur im ersten Quartal, bereits in den Monaten April bis Juni verzeichnete die Volksrepublik wieder ein Wachstum. Im letzten Quartal 2020 habe es bei 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gelegen, hieß es am Montag.

China ist eine Ausnahme

China ist damit nach bisherigen Prognosen die einzige größere Volkswirtschaft, die im Jahr 2020 nicht geschrumpft ist. Das Land war zwar als Ausgangspunkt der Pandemie zu Jahresanfang besonders hart getroffen, erlebte aber anders als die meisten anderen Staaten keine zweite Welle. Bereits im März wurde das Virus für besiegt erklärt und die Wirtschaft wieder hochgefahren.

Anzeige

Ein Treiber für das Wachstum war auch die weltweite Nachfrage nach in China produzierten Gesichtsmasken und anderen medizinischen Gütern. Die Exporte fielen um 3,6 Prozent höher aus als im Vorjahr und das trotz eines Zollstreits mit den USA.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen