Keine Münzen mehr: Berliner Verkehrsbetriebe testen Automaten ohne Geldschlitz

  • Das Bezahlen an den Fahrscheinautomaten der Berliner Verkehrsbetriebe kann ganz schön mühsam sein.
  • Nun testen die BVG neue Geräte.
  • Die nehmen gar kein Bargeld mehr an.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen das bargeldlose Zahlen in Straßenbahnen testen. Dafür wurden Züge der Linie M5 und das Kundenzentrum am Alexanderplatz mit neuen Automaten ausgestattet, wie die BVG am Dienstag mitteilte.

An den Münzautomaten könne die Kundschaft nur ein beschränktes Ticketangebot kaufen, Geldscheine nehmen sie nicht an. In der 18-monatigen Testphase soll aber in den Bahnen weiter ein Münzautomat mitfahren. “Der Kauf von Fahrscheinen mit EC- oder Kreditkarte wird von den Fahrgästen immer öfter in Anspruch genommen”, sagte Wirtschaftssenatorin und BVG-Aufsichtsratsvorsitzende Ramona Pop.

Die BVG zeige, dass sie mit aktuellen Themen der digitalen und vernetzten Mobilität Schritt halte. An den Testgeräten kann auch mit Apple Pay und Google Pay gezahlt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Anzeige

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen