Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wegen Chipkrise: Bänder bei BMW in Leipzig stehen weiter größtenteils still

Wegen der Chipkrise in der Automobilindustrie läuft die Produktion bei BMW in Leipzig weiter nur eingeschränkt.

Leipzig/Berlin.Wegen der Chipkrise in der Automobilindustrie läuft die Produktion bei BMW in Leipzig weiter nur eingeschränkt. Wie die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet, hätte etwa bei BMW in dieser Woche die Fertigung von Fahrzeugen der BMW-Modellreihen 1er und 2er wieder beginnen sollen. Doch es gebe nach wie vor „massive Lieferprobleme“ vor allem bei Herstellern aus Asien, sagte ein Sprecher des Unternehmens der Zeitung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wegen Corona-Ausbrüchen könnten Halbleiter nicht wie gewohnt produziert werden. Voraussichtlich noch bis Ende dieser Woche würden viele Bänder bei BMW in Leipzig deshalb still stehen. Ferner sei auch an den VW-Standorten in Sachsen, genauer Zwickau und Dresden, bis zu diesem Dienstag nur eingeschränkt produziert worden.

Autoexperte gegen größere Unabhängigkeit von Exporten

Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Duisburger Center Automotive Research sagte der „LVZ“, die Lage werden sich so bald nicht entspannen. Wegen der Engpässe bei der Chipversorgung würden weltweit fünf Millionen Autos weniger gebaut. Ohne die Probleme wären seiner Ansicht nach statt 74,8 Millionen Neuzulassungen rund 80 Millionen verkaufte Autos bis Jahresende zu erwarten gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er sprach sich dagegen aus, dass sich Europa unabhängiger von Importen macht und mehr eigene Chipwerke baut. „Ehe wir die gebaut haben, stehen sie anderswo auf der Welt schon und produzieren vermutlich billiger“, zitiert ihn die LVZ. Er schlägt stattdessen vor, dass die Autobauer ihre Einkaufsbereiche strategisch ausrichten, langfristiger planen und dabei den Markt besser im Blick haben sollten.

RND/cz

Mehr aus Wirtschaft

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.