„Für jeden Fahrmodus“: Oscarpreisträger Hans Zimmer komponiert die Sounds für BMWs Elektroflotte

  • Der deutsche Komponist Hans Zimmer hat ein neues Herzensprojekt.
  • Der 63-Jährige probiert sich aktuell an den richtigen Sounds für die BMW-Elektroautoflotte.
  • Dabei bekommt jeder Fahrmodus einen maßgeschneiderten Sound.
|
Anzeige
Anzeige

München. Er schrieb die Filmmusiken zu Hollywoodkultfilmen wie „Der Gladiator“ und „Pirates of the Caribbean“. Jetzt hat Deutschlands erfolgreichster Filmkomponist ein neues Projekt. Hans Zimmer schreibt den „Soundtrack“ für die neue Elektroautoflotte von BMW.

Der Oscargewinner wuchs in der Nähe von Frankfurt am Main auf. Sein Vater, ein Chemieunternehmer, war Ingenieur und absoluter Autonarr, der mit seinen Sportwagen sogar an Rallyes teilnahm. Der „Daily Mail“ verriet Zimmer: „Wir hatten damals nur BMW. Wenn ich den Klang des Motors hörte, habe ich mich als Kind sicher gefühlt. Weil Mama und Papa jetzt zu Hause waren.“

Für jeden Fahrmodus einen eigenen Sound

Anzeige

Nur, dass das Röhren von Acht-Zylinder-Motoren bei Elektrowagen wegfällt. Weshalb der deutsche Autobauer an Zimmer herantrat und ihn fragte, ob der nicht einen BMW-Sound kreieren will. Der 63-Jährige sah das als eine „außergewöhnliche Gelegenheit, mein Talent für Musik und meine Liebe für das BMW-Geräusch zu vereinen“. Die Sounds komponierte er wie seine Filme in seinem Tonstudio in Santa Monica, in enger Zusammenarbeit mit dem BMW-Sound-Ingenieur Renzo Vitale. Seine erste Kollaboration ist im neuen iX3 SUV zu hören.

Für das Gefährt kreierte Zimmer „den passenden Sound für jeden Fahrmodus“. Auch beim Anlassen und beim Schließen der Türen kann sich der Kunde auf einen original Zimmer-Sound freuen: „Ich habe mir vorgestellt, wie es klingen muss, dass jemand an einem grauen Novembertag in München aufgeheitert wird, wenn er in seinen BMW steigt.“

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen