„SUV-Hybrid-Schlachtschiff“: BMW erntet Kritik für neues Spitzenmodell XM

  • In Miami hat der Münchner Autobauer BMW sein neues Concept-Auto XM vorgestellt.
  • Der Geländewagen hat eine Leistung von 750 PS sowie eine elektrische Reichweite bis zu 80 Kilometer.
  • Im Netz gehen die Meinungen auseinander.
Anzeige
Anzeige

Miami. Die X-Familie im BMW-Portfolio bekommt ein neues Spitzenmodell. Auf der Kunstmesse Art Basel in Miami hat der Münchner Hersteller jetzt den XM vorgestellt – und der sorgt im Netz für heiße Debatten. Ein Twitternutzer bezeichnete den XM als „SUV-Hybrid-Schlachtschiff“ und prophezeite dem Autobauer einen Abstieg wie Nokia, sollte der bei seinen Modellen nicht endlich umdenken.

Der Grund der Empörung liegt neben dem aggressiven Design des SUV vor allem an der Größe, Leistung und Reichweite des Hybridfahrzeugs. Für den Antrieb setzen die Bayern auf ein Plug-in-Konzept, das den Riesen bis zu 80 Kilometer rein elektrisch fahren lassen soll. Dafür kombiniert BMW einen V8-Benziner mit einer besonders starken E-Maschine und stellt eine Systemleistung von 550 kW/750 PS sowie bis zu 1000 Nm Drehmoment in Aussicht. Die genauen Daten sowie die Fahrleistungen hat der Hersteller noch nicht genannt. Ein entschiedener Beitrag zur nachhaltigen Verkehrswende sehe anders aus, finden einige Twitternutzer.

Anzeige

Modell von Motorsportabteilung verantwortet

Anzeige

Das Kürzel XM trägt der rund fünf Meter lange und progressiv gezeichnete Geländewagen nicht von ungefähr: Es ist das erste völlig eigenständige M-Modell seit dem legendären Sportwagen M1 von 1978 und wird allein von der Motorsportabteilung verantwortet. Sie feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Statt Schalensitzen und Hosenträgergurten gibt es im XM allerdings überbordenden Luxus.

Das BMW-Concept-Car XM. © Quelle: BMW AG/dpa-tmn
Anzeige

Offiziell ist der XM noch ein „Concept“. Die Serienfertigung stellen die Bayern für Ende nächsten Jahres in Aussicht. Preise nennt BMW noch nicht, doch dürften diese deutlich im sechsstelligen Bereich starten. Der XM soll als größter Geländewagen des Unternehmens gegen Autos wie den Lamborghini Urus oder den Bentley Bentayga antreten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen