Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bitcoin in El Salvador: Gefährliche Wette auf die Zukunft

Gesetz tritt in Kraft: Bitcoin wird in El Salvador zum Zahlungsmittel.

Gesetz tritt in Kraft: Bitcoin wird in El Salvador zum Zahlungsmittel.

El Salvador führt am Dienstag Bitcoin als Zahlungsmittel ein. Man sollte an dieser Stelle noch einmal an Folgendes deutlich erinnern: Der Bitcoin ist ein Spekulationsobjekt, bisher in Händen von kleinen und vor allem großen Zockern, die damit das schnelle Geld gesucht oder das schnelle Geld versteckt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass dieses Spekulationsobjekt jetzt Landeswährung wird, ist ein ebenso großer wie riskanter Schritt. Es ist eine Wette auf die Zukunft mit ungewissem Ausgang, zumal für ein kleines Land wie El Salvador in Zentralamerika. Vielleicht der einzige Vorteil auf den ersten Blick: Die Währungsautonomie hat das Land schon vor 20 Jahren abgegeben, als es damals den US-Dollar als Währung einführte. Zumindest da kann also nicht mehr wirklich viel schiefgehen.

Was will El Salvadors Präsident Bukele?

Ansonsten ist aber vor allem unklar, was der autoritäre Präsident Nayib Bukele eigentlich im Schilde führt mit diesem Schritt. Dass es ihm vordringlich um das Wohl seiner Bevölkerung geht, das kann man gern als Ammenmärchen ablegen. Dass es ihm um die Festigung seiner Macht geht und vielleicht um das Anziehen massiver Investitionen aus der bald billionenschweren Bitcoin-Kapitalisierung ist schon wahrscheinlicher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber die Mehrheit der Salvadorianer, die in einfachen Verhältnissen lebt, oft gar keinen Internetanschluss hat und das Wort „Krypto“ vielleicht noch nie gehört hat, wird die virtuelle Währung am allerwenigsten nutzen. Dafür sorgen schon die enormen Kursschwankungen des Bitcoin, der sich 2021 schon zwischen Jahresbeginn und jetzt verdoppelt, zwischenzeitlich aber auch wieder stark verringert hatte im Wert.

Wer nur ein paar Hundert Dollar Geld im Monat zur Verfügung hat, will und kann sich vor allem einem sollen Risiko nicht aussetzen. El Salvador geht einen mutigen Schritt, aber ob er in eine bessere Zukunft führt, muss bezweifelt werden.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Energiekosten
 
49-Euro-Ticket
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken