Ein Euro pro Liter: Benzin ist so billig wie zuletzt 2009

  • Der Wirtschaftseinbruch hinterlässt auch an Tankstellen seine Spuren - und zwar in Form drastisch gesunkener Preise.
  • Benzin war zuletzt während der Finanzkrise 2008/2009 so günstig wie jetzt. Und auch Diesel ist deutlich billiger geworden.
  • Das könnte noch eine Weile so weitergehen, meint der ADAC.
Anzeige
Anzeige

München. Die Preise für Benzin und Diesel sind auf langjährige Tiefststände gefallen. Mit Tagesdurchschnittswerten von 1,181 Euro pro Liter E10 und 1,096 Euro für Diesel war Tanken am Dienstag erneut billiger als in der Vorwoche, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte. Es war bereits der achte Wochenrückgang in Folge. Diesel war zuletzt im September 2016 so billig wie derzeit. Bei Benzin muss man sogar bis Anfang 2009 zurückgehen, um niedrigere Preise zu finden. Damals wurde allerdings noch nicht der Preis für E10, sondern für klassisches Superbenzin ermittelt.

Wichtigster Grund für den Preisrückgang sei die anhaltend schwache Nachfrage am Rohölmarkt, erklärte der ADAC. Seit Anfang des Jahres hätten die Rohölnotierungen um mehr als 50 Prozent nachgegeben. Die Erdöl-fördernden Staaten hatten sich zuletzt zwar auf eine Kürzung der Fördermengen verständigt. Doch ob die den Ölpreis wieder auf frühere Niveaus anhebt, bezweifeln Analysten angesichts der geringen Nachfrage nach Öl weltweit.

Mehr Wettbewerb unter den Tankstellen

Zusätzlich zum billigeren Öl mache sich aber auch die durch die Corona-Krise gesunkene Nachfrage nach Sprit in den Preisen bemerkbar. Der Wettbewerbsdruck sorge für ein “derzeit angemessenes Preisniveau an den Tankstellen”.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen
Anzeige

Viel Luft nach unten sieht der Verkehrsclub für die Spritpreise derzeit nicht mehr, solange der Ölpreis auf dem aktuellen Niveau bleibt. Wenn die Nachfrage wieder anziehe, könne sich der Trend auch wieder umkehren, sagte ein Sprecher.

RND/dpa/hö

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen