Bayer einigt sich im Glyphosat-Streit

Der Konzern verpflichtet sich, umgerechnet 9,7 Milliarden Euro zu bezahlen. Im Gegenzug sind drei Viertel der Klagen vom Tisch.

1:04 min
Der deutsche Chemiekonzern Bayer hat sich im Streit um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den USA auf einen Vergleich geeinigt. Dafür muss das Unternehmen allerdings tief in die Tasche greifen. Wie Bayer am Mittwoch mitteilte, werde man umgerechnet bis zu 9,7 Milliarden Euro bezahlen.  © Reuters