Arbeitgeberverband lehnt Corona-Impfpflicht ab

  • „Als Arbeitgeber setzen wir weiter auf Freiwilligkeit“.
  • Das bekräftigte der Arbeitgeberverband BDA gegenüber der „Rheinischen Post“.
  • Er regte gleichzeitig an, die Pflicht zur Ausgabe kostenloser Corona-Tests bald zu überprüfen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Arbeitgeberverband BDA hat sich gegen eine Corona-Impfpflicht ausgesprochen. „Als Arbeitgeber setzen wir weiter auf Freiwilligkeit“, erklärte der Verband auf Anfrage der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch).

Gerade für Mitarbeiter, die mit gefährdeten Personengruppen arbeiteten, sei die Bereitschaft zur Impfung ein Zeichen von Verantwortungsbewusstsein und Rücksichtnahme.

Sind kostenlose Corona-Tests noch sinnvoll?

Die Unternehmen hätten seit Pandemiebeginn einen großen Beitrag zum Schutz von Mitarbeitern und Bevölkerung geleistet, erklärte der Verband weiter. Zudem würden sich auch Betriebsärzte erfolgreich an der Impfkampagne beteiligen. „Wir machen Arbeitsplätze sicher und bieten unseren Beschäftigten Tests an.“

Anzeige

Der Verband regte aber eine Überprüfung der kostenlosen Corona-Tests an. „Wenn die Impfkampagne erfolgreich fortschreitet und voraussichtlich spätestens Ende August jeder ein Impfangebot erhalten hat, muss überprüft werden, ob kostenlose Tests für Menschen, die sich nicht impfen lassen, noch angemessen und geboten sind“, hieß es.

RND/dpa/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen