• Startseite
  • Wirtschaft
  • Aldi-Rückruf: Aldi-Süd ruft Cashew-Kerne zurück - mögliche Verunreinigung mit Schädlingsbekämpfungsmittel

Mögliche Verunreinigung: Cashew-Kerne von Aldi-Süd zurückgerufen

  • Aldi-Süd ruft wegen einer möglichen Verunreinigung mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel ein Produkt zurück.
  • Die "Farmer Cashewkerne" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.01., 01.02. und 02.02.2021 wurden in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft.
  • Kunden können das Produkt auch ohne Kassenbon zurückgeben.
Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Bei Aldi-Süd sind verkaufte Cashew-Kerne wegen einer festgestellten Verunreinigung mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel zurückgerufen worden. In einem Einzelfall sei eine entsprechend verunreinigte „Kapsel“ in einer Packung gefunden worden, teilte die Märsch Importhandels-GmbH mit Sitz in Ulm am Dienstag mit. Die Warnung wurde auf dem Portal „lebensmittelwarnung.de“ veröffentlicht.

Verkauf in vier Bundesländern

Zurückgerufen werden die „Farmer Cashewkerne“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.01., 01.02. und 02.02.2021. Verkauft wurden sie den Angaben zufolge in Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Käufer erhalten den Kaufpreis auch ohne Kassenbon zurückerstattet.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen