• Startseite
  • Wirtschaft
  • Absatz-Plus: Daimler verkauft deutlich mehr Mercedes-Benz’ und Smarts an Händler

Absatz-Plus: Daimler verkauft deutlich mehr Mercedes-Benz’ und Smarts an Händler

  • Mit einem deutlichen Absatzplus bei seinen Personenwagen ist der Autobauer Daimler ins neue Jahr gestartet.
  • Die Verkäufe an Händler stiegen.
  • Wie viele Autos aber tatsächlich an Endkunden ausgeliefert werden, ist daraus noch nicht ersichtlich, denn diese Zahlen teilt Daimler quartalsweise mit.
Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Der Autobauer Daimler ist mit einem deutlichen Absatzplus bei seinen Personenwagen ins neue Jahr gestartet. Im Januar wurden 178.679 Autos der Stammmarke Mercedes-Benz weltweit an die Händler abgesetzt. Das sind 10,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie am Montag aus Angaben auf der Webseite des Stuttgarter Dax-Konzerns hervorging.

Bei den Vans reichte es mit 23.014 Fahrzeugen für ein Plus von 7 Prozent. Von der Kleinwagenserie Smart gingen 2733 Autos an die Händler, ein Plus von 29,6 Prozent.

Daimler leidet unter Corona-Pandemie

Daimler teilt auf monatlicher Basis lediglich den sogenannten Großhandelsabsatz an die Händler mit. Wie viele Autos letztlich an die Endkunden ausgeliefert werden, gibt das Unternehmen lediglich quartalsweise bekannt.

Anzeige

Vergangenes Jahr wurden wegen der Corona-Pandemie mit 2,16 Millionen Mercedes-Pkw 7,5 Prozent weniger an die Kunden ausgeliefert als 2019. Im vierten Quartal hatte es ein ganz leichtes Plus gegeben. Vor allem im wichtigsten Einzelmarkt China laufen die Geschäfte für Daimler wieder rund.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen