Im ersten Spiel von Thomas Tuchel

Bayern gewinnt 4:2 gegen überforderte Dortmunder – und ist Tabellenführer

Thomas Müller bejubelt sein Tor.

Thomas Müller bejubelt sein Tor.

Das dürfte Borussia Dortmund sich deutlich anders vorgestellt haben: Der BVB gerät im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga phasenweise ordentlich unter die Räder und verliert 4:2 gegen den FC Bayern München. Ein heftiger Patzer des BVB-Torwarts Gregor Kobel, der am Ball vorbei tritt, leitet das 1:0 der Bayern ein – und auch die Dominanz des Teams von Thomas Tuchel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der neue Trainer dürfte stolz auf diesen Auftritt seiner Mannschaft sein. Kurz nach dem Kobel-Patzer gelingt Thomas Müller in klassischer Manier das 2:0. Verteidiger de Light leitet eine Kimmich-Ecke an den zweiten Pfosten weiter, wo Müller perfekt zur Stelle steht, um den Ball mit dem Oberschenkel über die Linie zu bugsieren.

Dortmund-Treffer kommen zu spät

Auch zum 3:0 trifft Müller. In der 23. Minute kann Kobel einen Sané-Schuss nur abprallen lassen. Müller steht erneut zur richtigen Zeit am richtigen Ort und bugsiert den Ball über die Linie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der zweiten Halbzeit macht der FC Bayern unbeirrt weiter. In der 51. Minute ist es Kingsley Coman, der auf 4:0 erhöht. Zwar bekommt der BVB in der 72. Minute noch einen Elfmeter, den Emre Can verwandeln kann, und Donyell Marlen verkürzt in der 90. Minute zum 4:2. Doch das ist am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Kahn gibt zu: Trainerwechsel lief „katastrophal“

Die Bayern stehen mit 55 Punkten nun wieder an der Spitze der Bundesliga-Tabelle und lassen Tuchel damit jubeln. „Deutscher Meister wird nur der FCB“, skandieren die Bayern-Anhänger.

Auf der Tribüne pusteten auch die Bayern-Bosse um Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic durch, die mit dem zu diesem Zeitpunkt der Saison überraschenden Trainerwechsel ins Risiko gegangen sind. Vorstandschef Kahn rechtfertigte beim TV-Sender Sky noch einmal die Entscheidung, auch wenn der Ablauf durch gewisse Umstände „katastrophal“ gewesen sei. Im Vordergrund stünde der Vereinserfolg: „Wir wollen Titel gewinnen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/ch/Sportbuzzer

Mehr aus Sport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken