• Startseite
  • Reise
  • Zwischenlandung in München: Frau (18) bringt Baby im Flugzeug zur Welt

Frau (18) bringt Baby im Flugzeug zur Welt – Zwischenlandung in München

  • An diese Geburt in Zehntausend Metern Höhe werden sich wohl alle Passagiere lange erinnern.
  • Eine Frau hat auf einem Flug von Kairo nach London ein Kind im Flugzeug zur Welt gebracht.
  • Die Maschine machte aus diesem Grund eine Zwischenlandung in München.
Anzeige
Anzeige

München. Wenige Minuten war der jüngste Fluggast erst alt, wegen dem am Dienstag ein Flugzeug in München außerplanmäßig zwischenlanden musste. Eine 18-jährige Passagierin habe das Mädchen während des Fluges von Kairo nach London in der Luft zur Welt gebracht, teilte die Polizei mit.

Geburt im Flugzeug führt zu Ausweichlandung

Die junge Frau war mit ihrer 38 Jahre alten Mutter zu ihrem Lebensgefährten nach London unterwegs – dort wollte sie eigentlich entbinden. Doch dann ging alles deutlich schneller als geplant, in Zehntausend Metern Höhe erblickte das Baby das Licht der Welt. Der Kapitän der Maschine habe sich daraufhin zu der Ausweichlandung in München entschieden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Polizei begrüßt Baby nach der Landung in München

Da die Polizei bei unplanmäßigen Landungen auf dem Flughafen stets zur Flugzeugtür gerufen wird, zählten die Beamten nach eigenen Angaben zu den ersten Gratulanten. Bei der Passkontrolle drückten die Beamten “ob des fehlenden Reisedokuments der kleinen Dame natürlich ein Auge zu”, kommentiert die Behörde.

Mutter und Kind haben die luftige Geburt laut Polizei gut überstanden und wurden in ein Krankenhaus in Flughafennähe gebracht.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen