• Startseite
  • Reise
  • Wien ist Corona-Risikogebiet: Bundesregierung wird bald Reisewarnung aussprechen

Medienbericht: Bundesregierung wird bald Reisewarnung für Wien aussprechen

  • Offenbar wird Deutschland bald eine Reisewarnung für Wien aussprechen.
  • Noch heute solle die Hauptstadt auf die Risikogebieteliste gesetzt werden, heißt es in einem Bericht.
  • Grund dafür ist der extreme Anstieg an Corona-Neuinfektionen.
|
Anzeige
Anzeige

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen steigt in Österreich stark, vor allem Wien ist betroffen. Deshalb soll die Hauptstadt offenbar in Kürze auf die Liste der Risikogebiete gesetzt werden, das berichtet die in Wien erscheinende Tageszeitung “Der Standard” und beruft sich dabei auf Informationen aus Regierungskreisen in Berlin.

Gilt Wien bald als Corona-Risikogebiet?

Demnach sei der Zeitung bestätigt worden, dass Wien noch am Mittwoch (16. September) zum Risikogebiet erklärt und auf die entsprechende Liste des Robert-Koch-Institutes (RKI) gesetzt werden soll. Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wäre die Folge. “Seit dem 5. September liegen deutlich mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner vor, daher sehen wir uns zum Handeln gezwungen”, hieß es demnach zur Begründung vom Auswärtigen Amt in Deutschland.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Konsequenz aus Reise in Risikogebiet: Corona-Test und Quarantäne für Reiserückkehrer

Anzeige

Die Konsequenz aus der Einstufung als Risikogebiet wäre, dass Reiserückkehrer künftig vor der Einreise nach Deutschland entweder einen negativen Corona-Test bräuchten, der nicht älter als 48 Stunden ist. Oder sie müssten sich innerhalb von 72 Stunden nach der Rückkehr testen lassen und bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses in Quarantäne.

Anzeige

Die Reisewarnung wäre zwar kein Reiseverbot, eine abschreckende Wirkung ist bei dieser höchsten Warnstufe des Auswärtigen Amtes aber beabsichtigt. Sie hätte eine positive Seite für Verbraucher: Reisende können dann im Regelfall Buchungen kostenlos stornieren. Umgekehrt sagen auch die meisten Reiseveranstalter Pauschalreisen in betroffene Gebiete ab.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen