• Startseite
  • Reise
  • Weihnachten: Hotelübernachtung laut Kanzleramtsminister Braun „unkontrollierbar“

Kanzleramtsminister Braun: Hotelübernachtung zu Weihnachten „unkontrollierbar“

  • Die Hotels in Deutschland sind aktuell geschlossen.
  • Um Verwandtenbesuche zu Weihnachten zu erleichtern, stand kurzzeitig eine Öffnung über die Feiertage im Raum.
  • Diese Lösung sei aber nicht kontrollierbar, erklärte jetzt Kanzleramtsminister Helge Braun.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Wer über Weihnachten Verwandte besucht, soll nach Darstellung von Kanzleramtsminister Helge Braun nicht im Hotel übernachten können. Bei der Beratung der Landesregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei überlegt worden, ob man im Rahmen des Verwandtenbesuchs im Hotel übernachten könne, „damit das nicht auf der Couch zuhause stattfindet“, sagte Braun in der RTL-Sendung „Guten Morgen Deutschland“ am Donnerstag.

Hotelschließungen könnten in Januar hinein verlängert werden

„Aber wir sind dann zu der Überzeugung gekommen: Das kann man nicht kontrollieren. Und eben touristische Reisen dürfen auf keinen Fall stattfinden.“ Hotels und Gastronomie seien nun zunächst bis 20. Dezember geschlossen. „Aber wir gehen auch davon aus, dass wir das noch in den Januar hinein verlängern müssen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Am Mittwoch hatten Bund und Länder Beschlüsse dazu gefasst, wie es im Dezember und über die Feiertage im Kampf gegen die Corona-Pandemie weitergehen soll. Über Weihnachten sollen die Kontakt-Beschränkungen gelockert werden, um Familienbesuche zu ermöglichen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen