Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

In Europa und weltweit

Waldbrände im Sommer 2022: Wo Touristen mit Schäden rechnen müssen

Ein Stand-up-Paddler blickt in Richtung einer Rauchwolke, die während sich ausbreitender Waldbrände über der Dune du Pilat aufsteigt. Bei Landiras und Teste-de-Buch südlich von Bordeaux verbrannten mehr als 14.000 Hektar Land.

Ein Stand-up-Paddler blickt in Richtung einer Rauchwolke, die während sich ausbreitender Waldbrände über der Dune du Pilat aufsteigt. Bei Landiras und Teste-de-Buch südlich von Bordeaux verbrannten mehr als 14.000 Hektar Land.

Von Portugal, Spanien, Frankreich und Deutschland über Italien und Slowenien bis nach Griechenland – in ganz Europa flammen immer wieder Waldbrände auf. Auch in den USA, Australien oder in afrikanischen Ländern brennt es. Davon sind gelegentlich auch touristisch relevante Orte wie Nationalparks, Campingplätze und Badeorte samt der Strände betroffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach einem Waldbrand in der Böhmischen Schweiz bleibt vorübergehend der westliche Teil des tschechischen Naturschutzgebiets aufgrund von Baumsturzgefahr und Aufräumarbeiten für Besucherinnen und Besucher gesperrt. Auch die Straßen von der Gemeinde Hrensko nach Vysoká Lípa in der Böhmischen Schweiz bleiben dicht. Das Prebischtor kann daher nicht besichtigt werden. Es gilt ein Betretungsverbot von 21 bis 6 Uhr.

Waldbrände in Deutschland: Sächsische Schweiz und Harz betroffen

Das Feuer in der Böhmischen Schweiz war Ende Juli auch auf die Sächsische Schweiz übergegangen. Rund um den Großen Winterberg sowie am Kipphorn und am Kleinen Winterberg waren die Feuerwehrleute im Einsatz. Zeitweise war auch die bekannte Basteibrücke im Elbsandsteingebirge wegen eines Brandes gesperrt. Urlauberinnen und Urlauber reisten aus Angst vor den Flammen vorzeitig ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mittlerweile ist das generelle Waldbetretungsverbot im Landkreis aufgehoben. Aber für das Gebiet in der Hinteren Sächsischen Schweiz gilt weiterhin ein Betretungsverbot des Waldes, um die Löscharbeiten einzelner Glutnester nicht zu behindern. Eine Karte zeigt das gesperrte Gebiet.

Im Nationalpark Harz brannten am Brocken 13 Hektar Wald ab. Der Brand war am 11. August nahe der Ortschaft Schierke ausgebrochen. Touristen, die auf dem Berg waren, wurden in Sicherheit gebracht. Der Betrieb der Harzer Schmalspurbahnen wurde zeitweise eingestellt, die Zufahrtstraßen nach Schierke wurden komplett gesperrt. Ab diesem Freitag fahren wieder Dampflokomotiven auf den Brocken, weil die Waldbrandgefahr zurückgegangen sei. Auch etwa 100 Kilometer weiter nördlich an der Grenze von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen wurde kürzlich ein Brand gelöscht.

Waldbrand im Nationalpark Harz hält an

Der Wald nahe Schierke im Nationalpark Harz brennt am Freitagmorgen noch immer. Nach letzten Erkenntnissen sei etwa eine Fläche von 13 Hektar betroffen.

Fünf Campingplätze in Frankreich nahe Strand abgebrannt

In Frankreich zerstörten Waldbrände rund um die Dune de Pilat unter anderem fünf Campingplätze: La Forêt du Pilat, La Dune, Pyla Camping, Le Petit Nice und Yellow Village panorama du Pyla. 90 Prozent der Anlagen wurden vernichtet. Ausgehend von der Stadt Teste-de-Buch erreichten die Flammen den Strand am Atlantik. Dabei brannte der angrenzende Pinienwald komplett nieder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Badeorte in Spanien, Italien und Griechenland betroffen

Auch andere Badeorte werden immer wieder von Waldbränden bedroht. Wenige Kilometer von Badeorten an der Costa Blanca entfernt wütet einer der verheerendsten Waldbrände der vergangenen zehn Jahre der autonomen Gemeinschaft Valencia. Am Samstag, 13. August, wurden mehrere Menschen unter anderem aus Jávea und Dénia evakuiert. Ob auch Touristinnen und Touristen in Sicherheit gebracht wurden, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Medienberichten zufolge erreichten die Aschewolken sogar die rund 300 Kilometer entfernte Mittelmeerinsel Mallorca.

Mitte Juli sind in Italien mehrere Touristen im norditalienischen Adria-Badeort Bibione wegen eines Waldbrandes ins Meer geflohen. Die Küstenwache musste sie retten. Mehrere Feuerwehren und auch ein Löschhubschrauber kämpften gegen die Flammen an der Grenze zwischen den Regionen Venetien und Friaul-Julisch Venetien.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auf der griechischen Mittelmeerinsel Lesbos bedrohte ein Waldbrand Ende Juli den beliebten Badeort Vatera. Zwei Hotels und mehr als 90 Häuser wurden geräumt, 450 Menschen seien laut der Polizei in Sicherheit gebracht worden. Auch der Strand wurde durch die Küstenwache evakuiert. Mehrere Liegen und Sonnenschirme fielen dem Brand zum Opfer.

Sperrungen im Nationalpark Yosemite aufgrund von Waldbränden

In den USA brennt es unter anderem im Nationalpark Yosemite in Kalifornien, Teile sind gesperrt. Alle Besucherinnen und Besucher im Yosemite-Tal und in angrenzenden Gebieten mussten vom 27. bis 3. August den Nationalpark verlassen, das Sierra National Forest westlich des Parks war in dichten Rauch gehüllt. Hotels und Campingplätze wurden bis auf Weiteres geschlossen. Einige Zufahrtsstraßen waren ebenfalls betroffen und sind auch jetzt noch gesperrt. Die Flammen haben mehr als 36.000 Hektar Wald zerstört.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

RND/bv/dpa

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen