• Startseite
  • Reise
  • Urlaub in SH an Pfingsten: Werden die Ferienwohnungen knapp?

Urlaub in Schleswig-Holstein: Werden zu Pfingsten die Ferienwohnungen knapp?

  • Ab heute öffnet sich Schleswig-Holstein komplett für Touristen.
  • Unter anderem Ferienwohnungen und Ferienhäuser dürfen wieder Urlauber beherbergen – pünktlich zu Pfingsten.
  • Aber gibt es an den Feiertagen überhaupt noch freie Unterkünfte an Nordsee und Ostsee?
Anzeige
Anzeige

Urlaub in Schleswig-Holstein war bisher nur in den ausgewählten Modellregionen möglich – seit dem 17. Mai empfängt das gesamte Bundesland wieder Touristen. Geimpfte, Genesene und negativ Getestete dürfen wieder Urlaub in Ferienhäusern an Nordsee und Ostsee machen. Aber: Lohnt es sich überhaupt, jetzt noch die Koffer für einen spontanen Kurzurlaub zu Pfingsten zu packen oder ist Schleswig-Holstein schon ausgebucht? Ein Überblick.

So gefragt sind Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Schleswig-Holstein

Ob Nordsee, Ostsee, Schleswig-Holstein, Sylt oder Dithmarschen: Unter den meistgesuchten Reisezielen für Pfingsten auf der Fewo-Suchmaschine Hometogo rankt das nördlichste Bundesland weit oben. „Bei jeder Lockerung von Reisebestimmungen sehen wir generell einen starken Anstieg an Suchaktivitäten“, sagt Hometogo-Sprecher Jonas Upmann gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Es wird aber nicht nur gesucht, sondern auch gebucht.

Anzeige

Besonders auf den Nordfriesischen Inseln, in Sankt Peter-Ording, Ostholstein, Sylt und Dithmarschen sind für den restlichen Mai bereits jeweils mindestens 75 Prozent der Ferienunterkünfte schon nicht mehr verfügbar. Für die Monate Juni, Juli und August verzeichnen die Nordfriesischen Inseln laut Angaben von Hometogo sogar eine Ausgebucht-Rate von mehr als 90 Prozent.

Anzeige

Dies sind die meist gesuchten Reiseziele in Schleswig-Holsteil mit Check-In zwischen 17. und Ende Mai:

1. Sylt

Anzeige

2. Fehmarn

3. Timmendorfer Strand

4. Büsum

5. Grömitz

6. Nordfriesland

7. Ostholstein

Anzeige

8. Travemünde

9. Amrum

10. Eckernförde

Durchschnittlich 253 Euro pro Nacht im Ferienhaus auf Sylt

Wer gerade in den beliebtesten Regionen noch eine Unterkunft ergattern möchte, sollte sich also beeilen – und dort auch etwas mehr Budget einplanen. Mit durchschnittlich 253 Euro pro Nacht und Unterkunft führt Sylt die Pfingst-Preisliste an. Zumindest etwas günstiger kommen Urlauber in Westerland (118 Euro) und Timmendorfer Strand (117 Euro) weg. Büsum liegt mit durchschnittlich 75 Euro pro Nacht preislich nur knapp über dem Niveau Polens.

Zwischen dem 31. Juli und dem 7. August etwa zahlen Sylt-Urlauber durchschnittlich 267 Euro pro Nacht und Unterkunft. Für den Suchbereich „Nordsee“ klettern die Preise auf Hometogo von 159 Euro zu Pfingsten auf 229 im Hochsommer.

RND/cs

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen