• Startseite
  • Reise
  • Urlaub in Deutschland ab Juni? Tourismusbeauftragter Bareiß hält das für möglich

Tourismusbeauftragter hält Urlaub in Deutschland ab Juni für möglich

  • Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU) zeigt sich zuversichtlich, dass Inlandsreisen ab Juni wieder möglich werden.
  • Ein Grund dafür sei das Voranschreiten der Impfkampagne.
  • Skeptisch ist Bareiß dagegen gegenüber Reisen in Deutschland zu Pfingsten.
Anzeige
Anzeige

Urlaub in Deutschland ist beliebt – und soll laut dem Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), im Sommer wieder an Fahrt aufnehmen. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Urlaubsreisen bei uns ab Juni in immer mehr Regionen möglich werden“, sagte Bareiß der „Bild“-Zeitung. Der Lockdown dürfe nicht über den 30. Juni hinaus verlängert werden.

Als Begründung nannte der CDU-Politiker das Voranschreiten der Impfkampagne sowie die laut Bareiß guten Sicherheitskonzepte von Hotels und Restaurants. Weniger optimistisch zeigte sich der CDU-Politiker allerdings gegenüber Inlandsreisen zu Pfingsten: „Das wird in vielen Urlaubsregionen leider wieder ins Wasser fallen.“

Bareiß setzt „große Hoffnung“ in digitalen Impfpass der EU

Gegenüber dem „Tagesspiegel am Sonntag“ sagte Bareiß außerdem, er sehe im Testen eine Chance und setze „große Hoffnung in den europaweiten digitalen Corona-Impfpass“. Geimpfte, Genesene und negativ Getestete müssten in den kommenden Wochen mehr Freiheiten zurückbekommen, so der Tourismusbeauftragte. Er sei „recht optimistisch, dass der Sommerurlaub in Deutschland und Europa mit entsprechenden Vorkehrungen gut möglich sein wird“, wird Bareiß im „Tagesspiegel am Sonntag“ zitiert. Ein digitaler Impfnachweis für Smartphones soll in der EU als ein freiwilliges und ergänzendes Angebot zum weiterhin gültigen gelben Heft eingeführt werden. Er soll im Juni kommen.

RND/cs

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen