Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Krieg in der Ukraine

Erste japanische Airlines setzen Flüge nach Europa aus

Die japanischen Fluggesellschaften All Nippon Airways und Japan Airlines setzen Flüge von und nach Europa vorerst aus.

Der Krieg in der Ukraine erschwert den Flugverkehr zwischen Europa und Fernost erheblich. Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa muss bei Flügen nach China, Japan und Korea seit einigen Tagen enorme Umplanungen durchführen. Die japanischen Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) setzen ihre Flüge von und nach Europa am Donnerstag sogar komplett aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Passagiere der Airlines sollten Flugstatus regelmäßig überprüfen

ANA Cargo teilte auf ihrer Website mit, dass die Airline wegen der aktuellen Lage in der Ukraine mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht über Russland fliegen kann. Die Fluggesellschaft wird voraussichtlich auch am Freitag Flüge von und nach Europa aus dem Programm nehmen, darunter die Verbindung nach Frankfurt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Japan Airlines verkündet online mit Blick auf die kommenden Tage: „Wir werden die Situation in Russland und der Ukraine weiterhin beobachten und weitere Entscheidungen treffen, nachdem wir die Sicherheit des Luftraums bestätigt haben.“ Reisende sollten in nächster Zeit regelmäßig den Status ihres Fluges überprüfen, um sicherzugehen, dass er nicht gestrichen wurde.

Russischer Luftraum für 36 Staaten gesperrt

Russland hatte seinen Luftraum am Montag für Maschinen aus Deutschland sowie 35 weiteren Staaten gesperrt. Das hat zur Folge, dass der schnellste Weg zwischen Europa und vielen Zielen in Asien aktuell blockiert ist und die Airlines große Umwege fliegen müssen. „Aktuellen Daten zufolge werden Flüge hauptsächlich über die Türkei ausgeführt“, sagt Michael Trinkwalder, Travel Security Analyst des Sicherheitsanbieters A3M, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Mit der Sperrung reagierte Russland auf die Entscheidung der EU-Staaten, ihrerseits den Luftraum für russische Flugzeuge komplett zu sperren. Das Verbot trat in der Nacht zum Montag mit der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft. Deutschland hat seinen Luftraum bereits seit Sonntagnachmittag für Flüge nach Deutschland sowie für Überflüge russischer Maschinen gesperrt.

RND/jaf

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.