• Startseite
  • Reise
  • Trotz Wintereinbruch: Flugzeuge in Hannover und Hamburg starten

Trotz Wintereinbruch: Flugzeuge in Hannover und Hamburg starten

  • Der extreme Wintereinbruch sorgt teils für Chaos.
  • Die Deutsche Bahn hat den Fernverkehr vielerorts eingestellt.
  • An den Flughäfen Hannover und Hamburg halten sich die Einschränkungen aber in Grenzen.
Anzeige
Anzeige

Hamburg/Hannover. Das aktuelle Wetter über Norddeutschland hat auf die Starts und Landungen am Hamburger Flughafen keine Auswirkungen. “Es ist kalt, fällt aber kein Schnee. Es finden demnach Enteisungen statt”, aber das sei zu dieser Jahreszeit auch ganz normal, sagte eine Flughafensprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Einschränkungen im Flugverkehr gebe es nach wie vor nur wegen der Corona-Pandemie. Für den Sonntag waren etwa 20 Landungen und rund 20 Starts geplant.

Start- und Landebahn werden geräumt

Auch der Betrieb am Flughafen Hannover in Langenhagen laufe weitgehend normal, trotz starken Schneefalls und Verwehungen. Ohnehin seien nur je vier Abflüge und Ankünfte geplant, sagte eine Sprecherin des Flughafens am Sonntag. Die südlichen Betriebsflächen seien gesperrt, die Nordbahn werde durchgehend geräumt, um sie für den Flugbetrieb offen zu halten. Die Schneeräumung dürfte den ganzen Tag weitergehen, kündigte die Sprecherin an - und auch in der Nacht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen