• Startseite
  • Reise
  • Tourismus im Harz: Brockenbahn nimmt nach sieben Monaten Pause wieder Fahrt auf

Tourismus im Harz: Brockenbahn nimmt nach sieben Monaten Pause wieder Fahrt auf

  • Sieben Monate lang standen die Harzer Schmalspurbahnen wegen der Corona-Pandemie still.
  • Nun fahren die ersten Dampfloks wieder durch den Harz – uch die berühmte Brockenbahn.
  • Die Tickets sind pandemiebedingt aber noch limitiert.
Anzeige
Anzeige

Wernigerode. Der Tourismus im Harz erwacht dank der Hotel- und Gaststätteneröffnungen weiter zum Leben – und mit ihm auch eines der Wahrzeichen der Region. Ab Mittwoch ziehen die Harzer Schmalspurbahnen wieder ihre Bahnen. Sieben Monate standen die Züge im Depot. Nun wurden die ersten Dampfloks für den Betrieb vorbereitet, hieß es von der Harzer Schmalspurbahnen GmbH.

Neben der Dampflokverbindung zwischen Schierke und Wernigerode soll ab heute nun auch wieder die berühmte Brockenbahn fahren. Sie verbindet Wernigerode und den Gipfel des höchsten Berges im Harz. Vier Dampfzüge fahren dann von Wernigerode ab, zwei weitere Abfahrten starten ab Drei Annen Hohne.

Tickets für Brockenbahn sind noch limitiert

Die Tickets für die Brockenbahn sind zunächst pandemiebedingt limitiert und können sowohl online als auch an den Fahrkartenausgaben an den Bahnhöfen in Wernigerode, Wernigerode Westerntor, Drei Annen Hohne und auf dem Brocken gekauft werden.

Anzeige

Neben der Brockenbahn geht die Harzquer- und Selketalbahn wieder in den Betrieb – wenn auch nur eingeschränkt. So können Ausflügler unter anderem um 10.30 Uhr ab Quedlinburg das Selketal bis zur Eisfelder Talmühle mit der Bahn besichtigen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen