• Startseite
  • Reise
  • Til Schweiger plant 20 Barefoot-Hotels in Europa - Hotel in Timmendorfer Strand dient als Vorbild

Schauspieler Til Schweiger plant 20 Barefoot-Hotels in Europa

  • Gemeinsam mit der Rostocker Hotelgruppe Arcona will Schauspieler und Filmemacher Til Schweiger in den kommenden 13 Jahren 20 Hotels bauen.
  • Geplant sind diese sowohl in Deutschland als auch in den Alpen und auf Mallorca.
  • Die „Barefoot“-Hotels sollen nach dem Konzept des bereits eröffneten Hotels am Timmendorfer Strand funktionieren.
Anzeige
Anzeige

Rostock. Es heißt zwar Barefoot, doch barfuß muss hier niemand sein: Schauspieler und Filmproduzent Til Schweiger plant nach der Eröffnung seines ersten Hotels in Timmendorfer Strand 20 weitere Anlagen. Wie auch das erste Hotel sollen die nächsten „inspiriert vom unkomplizierten Lebensgefühl der amerikanischen Ostküste und der pazifischen Lässigkeit Malibus“ sein, heißt es auf der Website des Barefoot-Hotels Timmendorfer Strand.

Gemeinsam mit der Rostocker Hotelgruppe Arcona soll das zweite Barefoot-Hotel im Jahr 2024 in Bad Wiessee am Tegernsee eröffnen. Das erzählte der Rostocker Hotelier Alexander Winter, Chef von Arcona, der „Ostsee-Zeitung“ (OZ). In den kommenden zehn Jahren sollen dann noch 19 weitere Anlagen folgen. In allen soll es um „die Rückbesinnung auf die wesentlichen Dinge des Lebens“ gehen. Das Lebensgefühl, das die Filme von Til Schweiger transportieren, solle vermittelt werden. „Dieser Lifestyle von Til Schweiger ist genau das, was die Gäste der Zukunft wollen“, so Winter zur „OZ“. Schweiger sei nicht nur Schauspieler und Filmemacher, sondern „ein Unternehmer, der vor Ideen sprüht“.

Hotels an der Nordsee, an der Ostsee, in den Alpen und auf Mallorca sind geplant

Die Hotels sollen allesamt vier Sterne haben und mit verschiedenen Investoren verwirklicht werden. Das Haus am Tegernsee wird derzeit schon geplant. Es soll auf 7000 Quadratmetern direkt an der Seepromenade entstehen und „sich harmonisch in den Ort“ einfügen. Es solle „puristische Klarheit mit südlichem Flair“ verbinden. 105 Zimmer und Suiten sind geplant, dazu ein 880 Quadratmeter großer Wellness­bereich mit Fitnessraum sowie ein Rooftop-Restaurant von Henry Likes Pizza, der Pizzeriakette von Til Schweiger.

Anzeige

Wenn alles nach Plan läuft, will das Unternehmerduo auch ins Ausland expandieren. So sind nicht nur Häuser an der Nordsee und der Ostsee geplant, sondern auch in den Alpen und auf Mallorca. „Wir suchen bekannte Ferien­destinationen aus, die eine gewisse Stahlkraft haben“, sagt Winter der „OZ“.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen