• Startseite
  • Reise
  • Ticket­erstattungen wegen Corona: Fluggäste warten teilweise monatelang aufs Geld

Ticket­erstattungen wegen Corona: Fluggäste warten teilweise monatelang aufs Geld

  • Die Fluggastrechte sind ganz klar: Bei Flugausfällen aufgrund von Corona müssen Tickets erstattet werden.
  • Einige Airlines lassen ihre Kundschaft lange warten.
  • Eine aktuelle Analyse hat Tuifly, Lufthansa, Easyjet und Co. unter die Lupe genommen.
Anzeige
Anzeige

Auch in der Corona-Krise haben Fluggäste einen Anspruch darauf, bei Flugausfällen ihre Tickets erstattet zu bekommen. Laut geltendem EU-Recht müssen Airlines Kundinnen und Kunden binnen sieben Tagen das Geld für stornierte Tickets zurückzahlen. In der Corona-Pandemie hat es allerdings keine Airline geschafft, diese Frist einzuhalten. Einige Airlines lassen sich bei der Rückzahlung aber besonders viel Zeit. Das zeigt eine Analyse vom Fluggastrechteportal Flightright.

Diese Airlines brauchten bei der Ticketerstattung am längsten

Die Schlusslichtgruppe nehme sich durchschnittlich mehr als 160 Tage Zeit, bevor sie ihren Passagierinnen und Passagieren die Tickets erstatte, so Airline-Rechtsexperte Alexander Weishaupt. Dazu gehören British Airways (163 Tage), Ryanair (164 Tage) und Iberia (175 Tage). „Besonders Iberia und British Airways fallen negativ auf“, so Weishaupt. Denn auch das Zahlungsverhalten der beiden Airlines lasse zu wünschen übrig. „Ryanair hat zwar sehr spät reagiert, aber beim Zahlungsverhalten liegen sie mittlerweile mit 99 Prozent an der Spitze“, erklärt er weiter.

Relativ lange braucht auch die Lufthansa für die Rückzahlung. Der Verbraucher­schutz kritisiert die Airline bereits öfter dafür, dass trotz staatlicher Milliardenhilfe die Erstattungen nur schleppend laufe. Daher hat die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nun die Airline verklagt. Mitte November 2020 warteten noch 500.000 Kunden und Kundinnen des Lufthansa-Konzerns auf Erstattungen für abgesagte Flüge während der Corona-Pandemie.

Anzeige
Die Zahlungsdauer der Airlines bei Ticketerstattungen lag vom 20. April 2020 bis zum 10. Mai 2021 zwischen durchschnittlich 44 Tagen (Easyjet) und 175 Tagen (Iberia). In die Untersuchung von Flightright flossen über 100.000 Anfragen von betroffenen Passagierinnen und Passagieren ein. © Quelle: Flightright

Easyjet, Tuifly und Singapore Airlines zahlten Ticketpreise am schnellsten zurück

Anzeige

Deutlich besser als die Schlusslichter schneide dagegen Easyjet ab. Die Airline habe mit 96 Prozent ein hohes Zahlungsverhalten, und das Unternehmen brauche durchschnittlich nur 44 Tage, um die Tickets zu erstatten. Etwas länger bräuchten hingegen Tuifly, Singapore Airlines, Eurowings und Austrian mit 60 beziehungsweise 66 Tage. Das hält Weishaupt als Rechtsexperte für nicht richtig: „Auch wenn die wirtschaftlichen Belastungen der Fluggesellschaften während der Pandemie hoch sind, darf das nicht auf dem Rücken der Passagiere ausgetragen werden.“ Für die Analyse habe Flightright über 100.000 Anfragen von betroffenen Passagieren und Passagierinnen einbezogen.

RND/bv

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen