• Startseite
  • Reise
  • Sylt: Modellprojekt startet im Mai - Wie teuer sind die Unterkünfte?

Modellprojekt Sylt startet am 1. Mai: Wie teuer sind die Unterkünfte?

  • Mit dem Start des Modellprojekts auf Sylt öffnet ein weiterer Urlaubsort in Deutschland für Touristen.
  • Bereits jetzt sind über die Hälfte der Ferienwohnungen und Ferienhäuser für den gesamten Monat Mai ausgebucht.
  • Mancherorts liegen die Preise bei 218 Euro pro Nacht.
Anzeige
Anzeige

Sylt heißt ab Samstag wieder Urlauber willkommen. Die Nordseeinsel nimmt vom 1. Mai bis zum 31. Mai am Tourismusmodellprojekt Nordfriesland teil. Zum Start der Modellregion Eckernförde stiegen die Buchungsnachfragen im Ostseebad rasant an. Auch auf der Nordseeinsel sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen gefragt. Aber wie genau ist die Buchungslage – und was kosten die Unterkünfte?

Laut einer Analyse des Ferienhausvermittlers Fewo-direkt sind derzeit für den Zeitraum des Modellprojekts knapp 50 Prozent der Fewo-direkt-Ferienunterkünfte in Nordfriesland frei. Bei der Ferienhaussuchmaschine Hometogo ist die Auslastung bei den Ferienhäusern noch höher: „Für Mai sehen wir eine Nichtverfügbarkeit von etwa 62 Prozent auf Sylt. Das bedeutet, dass rund 62 Prozent der auf Hometogo verglichenen Angebote auf Sylt im Mai entweder gebucht sind oder nicht zur Buchung freigegeben sind“, sagt Hometogo-Sprecher Jonas Upmann dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Die Preise variieren dabei je nach Gemeinde, Größe, zulässiger Personenzahl und Ausstattung der Ferienunterkunft. Außerdem weist Upmann darauf hin, dass die Buchungslage von Ferienhäusern und -wohnungen sehr dynamisch sei. Das Angebot an verfügbaren Unterkünften und somit der mediane Preis für verfügbare Unterkünfte könne sich ständig verändern.

Ferienwohnungen in Kampen am teuersten, in Hörnum am günstigsten

Anzeige

Für den Zeitraum 11. bis 27. April hat die Hometogo-Analyse für das RND ergeben, dass der mediane Preis pro Nacht und Unterkunft am Anfang des Monats in der Gemeinde Kampen am höchsten liegt. Derzeit sind es 212 Euro. In der Woche über Christi Himmelfahrt sinkt der Preis leicht auf 197 Euro und steigt dann kurz vor Pfingsten auf 218 Euro. Am Ende des Monats kostet eine Unterkunft bisher etwa 187 Euro.

Es folgen preislich absteigend die Gemeinden Morsum und Wenningstedt-Braderup. Auch dort ist es Anfang Mai am teuersten und Ende Mai am günstigsten. In Morsum liegt die Preisspanne zwischen 189 und 120 Euro, in Wenningstedt-Braderup sind es 164 bis 136 Euro.

Anzeige

Im Mittelfeld liegen die Gemeinden Keitum und List. Dort sind Ferienhäuser für 156 bis 118 Euro pro Nacht zu bekommen. Die niedrigsten Preise gibt es hingegen derzeit in den Gemeinden Sylt, Rantum, Westerland und Hörnum. Dort schwanken sie zwischen 135 und 120 Euro. Mit etwas Glück können Urlauber in Hörnum vom 22. bis 29. Mai sogar ein Ferienhaus ab 109 Euro buchen.

RND/bv

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen