• Startseite
  • Reise
  • Skandinavische Airlines schaffen Maskenpflicht auf einigen Flügen ab

Skandinavische Airlines schaffen Maskenpflicht auf einigen Flügen ab

  • Die Maskenpflicht im Flugzeug gehört seit der Corona-Pandemie zum Reisen dazu.
  • Doch in Skandinavien werden die Regeln nun gelockert.
  • Bei mehreren Airlines muss die Mund-Nasen-Bedeckung auf regionalen Flügen nicht mehr getragen werden.
Anzeige
Anzeige

Oslo. Bei Flügen innerhalb Skandinaviens muss ab Montag kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Die Fluggesellschaften SAS, Norwegian, Widerøe und Flyr einigten sich darauf, von Reisenden zwischen Dänemark, Norwegen und Schweden den Infektionsschutz nicht mehr zu verlangen.

„Der norwegische Leitfaden zur Infektionskontrolle verlangt von Passagieren im Inland nicht mehr, Gesichtsmasken zu tragen, daher entfällt diese Anforderung an Bord von Widerøes-Flügen“, sagte Sprecherin Silje Brandvoll dem norwegischen Rundfunk.

Keine Maskenpflicht am Flughafen

Bei Flügen in andere Länder im Ausland müsse jedoch weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auf dem Flughafen Gardermoen, nahe der norwegischen Hauptstadt Oslo, wurde die Maskenpflicht bereits am Freitag aufgehoben.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen