• Startseite
  • Reise
  • Schnee in Österreich: Skigebiet führt Testbetrieb für Corona-Winter durch

Schnee in Österreich: Skigebiet führt Testbetrieb für Corona-Winter durch

  • Niederschläge und niedrige Temperaturen haben in dem österreichischen Skigebiet Hochkar dafür gesorgt, dass Skifahren bereits jetzt möglich ist.
  • Am Sonntag wird daher getestet, wie das im Winter mit Corona-Regeln funktionieren könnte.
  • 500 Skifahrer dürfen den ganzen Tag gratis fahren.
Anzeige
Anzeige

Am Sonntag nutzen die Hochkar-Bergbahnen den bereits gefallenen Schnee im Skigebiet Hochkar (Bezirk Scheibbs), um einen Testbetrieb unter Corona-Regeln durchzuführen. So soll überprüft werden, wie Skifahren im Winter funktionieren kann. Für die ersten 500 Skifahren ist der Tag gratis, mehr Personen dürfen aber nicht auf den Berg.

Dafür habe man gemeinsam mit den Behörden ein Sicherheitskonzept für den Skibetrieb erarbeitet, so Andreas Buder, Prokurist der Hochkar-Bergbahnen. Zur Bekränzung der Skifahrer wird die frühere Mautstelle wiederbelebt und nach 500 Gästen geschlossen. Im Skigebiet werden dann Ordner im Einsatz sein. Zudem gilt eine Maskenpflicht am Lift.

Gratis-Tag ist Testlauf für den Corona-Skiwinter 2020/2021

„Mit dem kostenlosen Skitag möchten wir unseren Gästen eine Abwechslung vom derzeit oft sehr schwierigen Alltag bieten“, zitiert Noe.ORF Rainer Rohregger, Geschäftsführer der Hochkar-Bergbahnen. „Damit stimmen wir unsere Gäste auf den Skiwinter ein und können zeigen, wie sicheres Skivergnügen auch im kommenden Winter möglich ist.“ Am Sonntag sei vorerst nur ein Lift von 9 bis 16 Uhr geöffnet sowie die dazugehörigen Pisten. Der Gratistag ist ein Testlauf, um sich schon mal auf den Skiwinter einzustimmen, wenn mehr Lifte geöffnet und mehr Besucher auf den Pisten sind.

Anzeige

Schon Ende September verkündet Österreich, dass Skifahren im Corona-Winter möglich sein soll. Dafür wurden spezielle Regeln beschlossen. Après-Ski wird aber verboten sein.

RND/bv


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen