• Startseite
  • Reise
  • Ryanair-Flug von Wien nach London: Handy auf Flugzeug-Klo löst Einsatz von Kampfjets aus

Handy auf Flugzeug-Klo löst Einsatz von Kampfjets aus

  • Ein vergessenes Handy im Flugzeug-Klo hat für große Aufregung gesorgt.
  • Die Maschine wurde auf dem Weg nach London von Kampfflugzeugen eskortiert.
  • Denn die Crew hatte das Gerät als "verdächtigen Gegenstand" eingeschätzt.
Anzeige
Anzeige

London. Ein auf einer Flugzeugtoilette liegen gelassenes Handy hat zu einem Einsatz von zwei Kampfflugzeugen und Festnahmen wegen Terrorverdachts geführt.

Während des Ryanair-Austria-Flugs FR 7364 von Wien nach London Stansted war nach Polizeiangaben ein “verdächtiger Gegenstand” entdeckt worden, der im Zusammenhang mit zwei Passagieren aus Kuwait und Italien gebracht worden war.

Kein Verdacht gegen Festgenommene

Das Flugzeug war daher am Sonntag von zwei Kampfflugzeugen der Royal Air Force begleitet worden; die Männer wurden nach der Landung festgenommen. Am Montag gab die Polizei Entwarnung: Der Gegenstand sei harmlos und die Männer seien auf freien Fuß gesetzt worden, teilte die Polizei mit.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen