• Startseite
  • Reise
  • Reisen trotz Corona: Flugpreise in beliebte Urlaubsländer deutlich teurer

Reisen trotz Corona: Flüge in beliebte Urlaubsländer deutlich teurer

  • Wer derzeit in einem der zehn beliebtesten Ziele der Deutschen Urlaub macht, muss für Flüge deutlich mehr zahlen.
  • Im Schnitt kosten Flugreisen 29 Prozent mehr als noch im Sommer 2019.
  • Vor allem für Spanien stiegen die Preise stark.
Anzeige
Anzeige

München. Die Lust auf Urlaub ist bei den Deutschen nach wie vor riesig - das zeigt sich auch an den Preisen, die derzeit für den Sommerurlaub abgerufen werden. Wer auf Last-Minute-Schnäppchen gehofft hat, wird in diesem Jahr bitter enttäuscht. Bereits vor Wochen deutete sich an, dass Mietwagen auf vielen Inseln im Juni, Juli und August deutlich teurer sein würden als vor der Corona-Pandemie. Das gilt inzwischen aber auch für Flüge in beliebte Urlaubsländer.

Eine Auswertung des Vergleichportals „Check 24″ ergab, dass Flüge in diesem Sommer im Schnitt 29 Prozent teurer sind als vor der Pandemie, Hin- und Rückflüge nach Spanien kosten sogar 34 Prozent mehr als noch im Sommer 2019. Ausgewertet wurden die Preise für Flüge in die zehn beliebtesten Destinationen in diesem Sommer. Der Trend deutet sich bereits seit längerem an. Im Mai ergab eine Untersuchung von „Check 24″, dass die Preise 16 Prozent höher liegen als im Mai 2019.

Griechenland und Türkei sind derzeit besonders gefragt

Gleichzeitig steigt insbesondere die Nachfrage nach Verbindungen in die Türkei und nach Griechenland, so das Portal in einer Pressemitteilung - Flüge in die beiden Länder würden fast doppelt so oft gebucht wie im Sommer 2019. War es im Frühjahr und Frühsommer noch günstiger, in die beiden Länder zu reisen, steigen auch hier die Preise. Inzwischen liegen die Flugkosten rund acht Prozent höher als im Sommer 2019.

Anzeige

Sebastian Sager, Geschäftsführer der Sparte Flüge bei „Check 24″, sagt: „Wer noch einen Urlaub für den Spätsommer oder Herbst plant, sollte sich bald um die Flüge kümmern, bevor die Preise weiter steigen oder die bevorzugte Verbindung ausgebucht ist. Da die Fluggesellschaften aufgrund der Corona-Pandemie vorsichtiger geplant haben, stehen generell weniger Kapazitäten zur Verfügung.“

Urlaubslust der Deutschen groß - das kostet

Zu Beginn der Corona-Pandemie sagten einige Expertinnen und Experten voraus, dass der Urlaub nach der Pandemie vielerorts billiger werde. Sie argumentierten, dass der Tourismus durch attraktive Angebote angekurbelt werden sollte. Doch je länger die Pandemie anhielt, desto deutlicher wurde: Die Preise steigen vielerorts, weil Kapazitäten ausgelastet sind und der Urlaubswunsch der Deutschen so groß ist, dass sie auch deutlich höhere Preise in Kauf nehmen.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen