Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Reise nach China: Künftig nur mit negativem Corona-Test möglich

Ein Flugzeug ist während des Sonnenuntergangs im Landeanflug auf den Flughafen. (Symbolbild)

Ein Flugzeug ist während des Sonnenuntergangs im Landeanflug auf den Flughafen. (Symbolbild)

Peking. Die chinesische Luftfahrt verschärft die Coronavirus-Richtlinien am Flughafen, um die weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Wer künftig mit dem Flugzeug nach China reist, ist nun dazu verpflichtet, einen aktuellen und negativen Covid-19-Test vorzulegen. Das teilte die zuständige Behörde CAAC mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Ergebnisse, die vor dem Boarding zum Einsatz kommen, dürfen demnach nicht älter als fünf Tage sein. Andernfalls ist für Passagiere keine Anreise mit dem Flugzeug möglich. Um die Kapazitäten dafür zu gewährleisten, plant die Behörde Tests von Laboren, die von den chinesischen Botschaften in den jeweiligen Gastländern festgelegt und anerkannt werden.

Trotz Corona: Deutsche Airlines weiten Angebot nach China aus

Außerdem untersagt die chinesische Luftfahrt mehreren Airlines bestimmte Flüge. Der Grund: In der Vergangenheit wurden auf einzelnen Strecken mehr als fünf Personen positiv auf Covid-19 getestet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Deutsche Lufthansa kündigte Ende Juli an, die Anzahl der Flüge nach China in den kommenden Wochen zu verdoppeln. Auch Air France-KLM erhielt zuvor eine Genehmigung für einen ausgiebigeren Betrieb.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken