• Startseite
  • Reise
  • Polizei löst illegale Partys auf Ibiza auf: Touristen müssen Bußgeld zahlen

Polizei löst illegale Partys auf Ibiza auf: Touristen müssen Bußgeld zahlen

  • Auf den Balearen gilt aufgrund der Corona-Pandemie ein Verbot für nächtliche Feiern.
  • Das hat mehrere Personen aber nicht von illegalen Partys abgehalten.
  • Die Polizei musste gleich mehrere auflösen Unter den Feiernden waren auch Touristen.
Anzeige
Anzeige

Egal, ob Mallorca, Menorca oder Ibiza – auf den Balearen gibt es aufgrund der Corona-Pandemie ein zweiwöchiges Partyverbot für das Nachtleben. Das hält einige Menschen scheinbar nicht davon ab, illegale Partys auf Ibiza zu veranstalten. Die Polizei musste gleich mehrere solcher Feierlichkeiten auflösen, darunter eine Feier mit Touristen.

In einem von Urlaubern bewohnten Anwesen in Santa Eulària hat die Polizei 30 Bußgeldbescheide an die Feiernden ausgestellt, berichtet das „Mallorca Magazin“. Bei der illegalen Feier trafen die Polizisten sogar einen DJ und private Sicherheitskräfte an.

Jugendliche ignorieren Partyverbot und Maskenpflicht

Außerdem lösten die Ordnungshüter ein Trinkgelage auf. 16 Jugendliche wurden demnach ohne Maske auf den Straßen in Cas Mut angetroffen. Dabei müssen überall auf den Balearen Masken im Freien getragen werden, sobald die Gefahr besteht, auf andere Personen zu stoßen, die nicht in einem Haushalt wohnen.

Anzeige

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus einzudämmen, sind aber nicht nur nächtliche Partys untersagt. Auch Bars und Lokale müssen um ein Uhr nachts schließen, Diskotheken sind seit Beginn der Pandemie geschlossen.

RND/bv

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen