• Startseite
  • Reise
  • Ostseeurlaub: Corona-Test darf jetzt 48 Stunden alt sein

Ostseeurlaub: Corona-Test darf jetzt 48 Stunden alt sein

  • Touristen, die ab Montag Urlaub in Schleswig-Holstein machen möchten, dürfen sich über eine Erleichterung bei der Anreise freuen.
  • Das Land hat kurzfristig die Corona-Verordnung angepasst.
  • Die Frist für den negativen Corona-Test wird nun verlängert.
Anzeige
Anzeige

Bisher brauchten Urlauber in Schleswig-Holstein vor der Anreise einen maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test, doch ab Montag wird diese Frist auf 48 Stunden verlängert. Das verkündete Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) am Samstag laut den „Lübecker Nachrichten“.

Neue Urlaubsregel: 48-Stunden-Frist gilt für Antigenschnelltest oder PCR-Test

Die Landesregierung in Kiel habe kurzfristig ihre Corona-Bekämpfungsverordnung angepasst. Denn: „Wenn die Frist nur 24 Stunden beträgt, ist hier eine Beherbergung bei längeren Anreisen kaum möglich. Die Testzentren haben schließlich nicht rund um die Uhr auf“, so Buchholz. Diese Frist werde daher abweichend nur für diesen Fall auf 48 Stunden verlängert, egal ob für einen Antigenschnelltest oder PCR-Test.

Am Urlaubsort müssen sich die Touristen weiterhin mindestens alle 72 Stunden erneut testen lassen. Die Frist läuft ab dem ersten Test zu Hause und nicht erst ab Ankunft am Urlaubsort.

RND/bv

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen