• Startseite
  • Reise
  • Österreich: Urlaubsregion führt Corona-Versicherung ein

Österreich: Urlaubsregion führt Corona-Versicherung ein

  • Das österreichische Burgenland führt eine Corona-Versicherung für Touristen ein.
  • Gäste bekommen die Stornierungsgebühren bei einer Corona-Infektion oder Quarantäne ersetzt.
  • Die Versicherungsregel soll bis April 2021 gelten.
Anzeige
Anzeige

Um den Tourismus in der Wintersaison anzukurbeln, hat das Burgenland eine Corona-Versicherung für einheimische und ausländische Touristen eingeführt. Alle, die eine Reise dorthin gebucht haben, sie aber aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht antreten können oder in Quarantäne müssen, werden von den Stornogebühren befreit. Das berichtet „Der Standard“.

In diesen Fällen werden die Gebühren komplett übernommen, teilte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Mittwoch mit. Außerdem werden die Unterkunftskosten für nicht genutzte Tage ersetzt, wenn der Urlaub aufgrund einer Corona-Infektion mittendrin abgebrochen werden muss.

Was müssen Urlauber tun, um die Corona-Versicherung zu bekommen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Aktion in Kooperation mit der Allianz-Versicherung gelte laut dem Geschäftsführer des Burgenland-Tourismus, Dietmar Tunkel, ab sofort bis Ende April. Um die Versicherung in Anspruch nehmen zu können, müssten betroffene Urlauber eine Buchungsbestätigung, die Stornorechnung und einen Absonderungsbescheid (Nachweis über die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne) vorlegen.


RND/bv

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen