• Startseite
  • Reise
  • Nach Corona-Infektion: Sylt-Urlauber müssen Insel verlassen

Nach Corona-Infektion: Sylt-Urlauber müssen Insel verlassen

  • Wegen der Covid-19-Erkrankung eines Familienmitglieds mussten Touristen am Freitag, 10. Juli, die Insel verlassen.
  • Nun befindet sich die infizierte Person in Quarantäne.
  • Gleiches gilt für eine Kontaktperson.
|
Anzeige
Anzeige

Sylt. Aufgrund einer Coronavirus-Infektion in ihrer Mitte war eine Familie am Freitag, 10. Juli, dazu verpflichtet, ihre Reise auf Sylt abzubrechen und den Urlaubsort zu verlassen. Die betroffene Person erhielt zudem eine Quarantäneanweisung.

Nach Angaben der Kreisverwaltung Nordfriesland wurde der Fall am Vortag bekannt. “Nachdem wir die Information erhielten, dass sich ein Covid-19-Fall auf Sylt befindet, handelten wir umgehend”, sagte Dorothea Hill, die Leiterin des amtsärztlichen Dienstes des örtlichen Gesundheitsamtes. “Die Insel ist momentan voller Touristen – dementsprechend war Eile geboten.”

Gesundheitsamt: Ansteckung wohl nicht auf Sylt

Im selben Zuge unterzog sich die gesamte Familie Coronavirus-Tests. Zudem startete die Behörde mit der Verfolgung möglicher Infektionsketten. Dabei ermittelte sie eine Kontaktperson. Auch für sie sprach das Gesundheitsamt eine Quarantäneanweisung aus. Allerdings geht es davon aus, dass die Person sich bereits vor ihrer Anreise, also außerhalb von Nordfriesland, ansteckte. Denn die Familie kam laut Hill erst kürzlich auf Sylt an. Jetzt, da sie wieder zu Hause ist, ist das Gesundheitsamt des Wohnortes zuständig.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen