• Startseite
  • Reise
  • Modellregion Lübecker Bucht: Touristen dürfen nach Corona-Pause wieder empfangen werden

Start der Modellregion: Lübecker Bucht empfängt wieder Touristen

  • Unter strengen Auflagen haben Hotels, Campingplätze und Restaurants an der Lübecker Bucht wieder geöffnet.
  • Am Samstag erreichten die ersten Touristen die Ferienregion an der Ostsee.
  • Der Hansapark in Sierksdorf bleibt jedoch vorerst noch geschlossen.
Anzeige
Anzeige

Scharbeutz. Nach monatelanger Zwangspause nimmt der Tourismus an der inneren Lübecker Bucht wieder Fahrt auf. In Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt sind von Samstagabend an Hotels, Restaurants, Campingplätze und Freizeiteinrichtungen wieder geöffnet – unter strengen Hygieneauflagen. Dadurch solle soweit wie möglich verhindert werden, dass infizierte Gäste nach Ostholstein kommen und das Virus einschleppen, sagte der Landrat des Kreises, Reinhard Sager (CDU). „Wir als Kreis erwarten von den Projektverantwortlichen, dass sie akribisch darauf achten, dass die Partnerbetriebe alle Vorgaben und Auflagen einhalten“, sagte er.

In der Modellregion sind wieder Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen möglich. Außerdem öffnen die teilnehmenden Restaurants zusätzlich zu den Außenbereichen auch ihre Innenräume für Gäste. Diese müssen allerdings vorab einen Tisch reservieren und einen negativen Corona-Test vom selben Tag vorlegen. Vom 17. Mai an werden dann die Kontaktbeschränkungen für ganz Schleswig-Holstein gelockert.

Hansapark noch nicht geöffnet – aber womöglich noch im Mai

Insgesamt beteiligen sich nach Angaben des Kreises rund 300 Betriebe an dem Modellversuch. Der Hansapark in Sierksdorf ist allerdings nicht dabei. „Wir müssen gemäß der Corona-Verordnung des Landes weiter geschlossen bleiben“, sagte Pressesprecherin Claudia Leicht. „Aber wir sind in Abstimmung mit den Behörden und hoffen, dass wir baldmöglichst einen Termin für die Eröffnung nennen können.“

Anzeige
Video
Deutsche unsicher: Was wird aus dem Sommerurlaub?
1:17 min
Fast jeder Dritte ist laut einer aktuellen Umfrage noch unentschlossen, ob er in diesem Jahr in Urlaub fahren soll oder nicht.  © dpa

Wie die „Lübecker Nachrichten“ (LN) berichten, könnten mit der neuen Corona-Verordnung auch Freizeitparks ab dem 17. Mai unter Auflagen wieder öffnen. Dann dürfte auch der Hansapark wieder Gäste empfangen. „Wir haben jetzt eine Perspektive“, sagte Parkchefin Claudia Leicht den „LN“. „Das heißt aber noch lange nicht, dass wir auch einen Öffnungstermin haben.“ Man stehe in Diskussion mit lokalen Behörden und dem Land und arbeite an einem Öffnungstermin. Ein Zeitfenster nannte sie noch nicht.

Anzeige

Urlaub an der Lübecker Bucht: Bei hohen Infektionszahlen droht der Abbruch

Wegen damals steigender Corona-Fallzahlen war der zunächst für den 26. April geplante Start der Modellregion Lübecker Bucht verschoben worden. Auch jetzt ist es möglich, dass der Modellversuch abgebrochen wird, wenn die Infektionszahlen wieder steigen. Die Gäste müssten dann nach Angaben der Initiatoren unverzüglich abreisen.

Die Innere Lübecker Bucht ist die dritte von insgesamt vier vom Land ausgewählten touristischen Modellregionen. Als Erste waren Mitte April die Schleiregion und die Stadt Eckernförde an den Start gegangen, am 1. Mai folgten Sylt und Nordfriesland. Als letzte Modellregion will das Nordseebad Büsum am 10. Mai starten.

RND/dpa/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen