• Startseite
  • Reise
  • Mallorca-Urlaub im Frühjahr 2021? Touristen bräuchten Corona-Impfpass und Reisekorridore

Mallorca-Urlaub im Frühjahr? Insel fordert Corona-Impfpass und Reisekorridore

  • Urlaub auf Mallorca ist derzeit für Deutsche kaum möglich.
  • Doch der balearische Tourismusminister will Reisen möglichst schon im Frühjahr wieder möglich machen.
  • Sichere Reisekorridore und Vorteile für geimpfte Touristen könnten eine Lösung sein.
Anzeige
Anzeige

Viele Mallorca-Fans fragen sich: Wann und wie wird der Urlaub auf der beliebten spanischen Insel wieder möglich? Im Gespräch waren bereits ein mögliches zweites Pilotprojekt für Touristen und eine Corona-Testpflicht für Reisende in der nächsten Saison – doch bei diesen Ideen bleibt es nicht. Der balearische Tourismusminister Iago Negueruela setzt alles daran, dass Reisen auf die Insel so früh wie möglich wieder stattfinden können.

Dazu habe er sich in der vergangenen Woche mit dem zuständigen Generalsekretär der Landesregierung, Fernando Valdés, getroffen, berichtet die „Mallorca Zeitung”. Das Ziel sei es, sichere Reisekorridore in der EU einzuführen, damit Touristen möglichst schon im Frühjahr wieder auf die Inseln im Mittelmeer fliegen können.

Mallorca will den Corona-Impfpass

Anzeige

Negueruela macht sich auch stark für einen Corona-Impfpass, der „dabei hilft, den Markt anzukurbeln”. Wie genau so ein Pass aussehen könnte, ist aber noch unklar. Man arbeite „an der harmonisierten Einführung von Impfzertifikaten gegen Covid-19”, erklärt die spanische Botschaft gegenüber der „Bild”-Zeitung. Negueruela spricht sich aber gegen einen Alleingang aus: „Man muss auf europäischer Ebene ansetzen, um zu entscheiden, wie das Reisen möglich ist”, zitiert die „Mallorca-Zeitung” den balearischen Tourismusminister. Es sei notwendig, sich mit den anderen südeuropäischen Ländern zusammenzuschließen, damit in Europa eine einheitliche Regelung gefunden werde.

Anzeige

Hoffnung auf einen frühen Tourismusstart hatte bereits die spanische Tourismusministerin Reyes Maroto gemacht. Sie hatte erklärt, dass im Frühling wohl 30 bis 40 Prozent der Bevölkerung in Spanien durchgeimpft seien, weshalb der Tourismus dann wieder anlaufen könne, so die „Mallorca Zeitung“. Nach Angaben von Valdés sei aber auch eine niedrige Corona-Inzidenz entscheidend.

So ist die Corona-Lage auf den Balearen

Anzeige

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf Mallorca sinkt – die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen beträgt nach Angaben des spanischen Gesundheitsministeriums aktuell 111,70 (Stand: 10. Februar 2021). Mitte Januar hatte sie zeitweise bei knapp 800 gelegen, Grund dafür war vor allem der heftige Anstieg der Neuinfektionen auf Ibiza. Die Insel war abgeriegelt worden, weil die 14-Tage-Inzidenz dort auf 1800 gestiegen war.

Hoteliers auf Mallorca hängen in der Luft

Viele Hoteliers auf Mallorca sind aber nicht optimistisch, dass es zu frühen Öffnungen kommt. „Wir arbeiten daran, im Mai oder Juni zu öffnen, aber wir wissen ja noch gar nicht, ob wir überhaupt öffnen können”, sagt etwa Gabriel Llobera, der Präsident der Vereinigung der Hotelketten auf den Balearen (ACH). Bisher gebe es kaum Buchungen, Planungen seien schwierig.

RND/gei

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen