• Startseite
  • Reise
  • Mallorca-Urlaub: Flüge über Ostern kosten teils über 400 Euro

Mallorca-Ansturm: Flüge über Ostern kosten teils über 400 Euro

  • Seit Mallorca nicht mehr als Risikogebiet gilt, werden Reiseanbieter von Buchungen überrollt.
  • Airlines wie Eurowings legen zur Osterzeit Hunderte zusätzliche Flüge auf.
  • Die hohe Nachfrage sorgt dafür, dass die Preise in die Höhe schnellen.
Anzeige
Anzeige

Die Nachricht sorgt für einen riesigen Buchungsansturm bei Airlines und Reiseveranstaltern: Mallorca ist seit Sonntag, 14 März, kein Risikogebiet mehr. Nachdem das Auswärtige Amt die Reisewarnung für die Baleareninsel aufgehoben hatte, waren die ersten Flüge am Sonntag allesamt ausgebucht. Reiseveranstalter und Airlines verzeichneten auch einen Run auf Reisen zu Ostern. Dabei liegen die Flugpreise derzeit zwischen 35 bis rund 640 Euro.

Bei DER Touristik hätten sich die Buchungen seit der Reiselockerung verdreifacht, teilt ein Sprecher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) auf Anfrage mit. Auch Tui gibt einen Einblick in das Buchungsverhalten der Deutschen. Demnach seien die Buchungszahlen für Oster-Reisen am vergangenen Wochenende doppelt so hoch gewesen wie im gleichen Zeitraum vor zwei Jahren, als die Pandemie noch nicht das Geschehen bestimmte.

Tui will spontan über Aufstockung der Flüge nach Mallorca entscheiden

„Die Möglichkeit, einen Urlaub über Ostern zu buchen, ist von den Deutschen spürbar wahrgenommen worden. Der positive Trend ist über alle Vertriebskanäle zu beobachten – vom Reisebüro über mobile Reiseberater bis zur eigenen Internetseite tui.com”, erklärte Tui-Deutschland-Chef Marek Andryszak.

Anzeige

Die ersten Flüge sowie der Robinson Club Clara Serena und die ersten beiden Riu-Hotels auf Mallorca seien über die vergangenen zwei Tage bereits sehr gut gebucht worden. „Wir werden daher kurzfristig entscheiden, noch weitere Flüge aufzunehmen, um dem Reisewunsch unserer Gäste nachzukommen”, ergänzt Andryszak.

Mallorca: Eurowings stockt Flugangebot auf – Flugpreise liegen teils bei 400 Euro

Anzeige

Die Fluggesellschaft Eurowings hat bereits das Flugangebot auf rund 300 zusätzliche Flüge aufgestockt, um auf die erste zu erwartende Hauptreisewelle an Ostern vorbereitet zu sein. Die Buchungen seien dabei „quer über das ganze Land” sprunghaft angestiegen, erklärte die Airline am Sonntag.

Mallorca-Flugtickets bei Condor, Tuifly und Ryanair: Preise schwanken stark

Auch Condor baut das Angebot an Mallorca-Flügen aufgrund eines deutlichen Anstiegs der Reservierungen deutlich aus. Pünktlich zu den Osterferien fliegt die Airline die Insel flächendeckend ab acht Flughäfen in Deutschland an. Somit stünden an Ostern mehr Flugoptionen als im letzten Sommer zur Hochsaison zur Verfügung, so das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung. Ab Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Leipzig hebt Condor mit mehreren Zusatzflügen ab. Dazu kommen ab Ostern und damit früher als geplant Flüge nach Mallorca ab Berlin, Hannover, Stuttgart und auch ab Zürich.

Doch nicht nur die Buchungen, auch die Preise für Flüge zu Ostern sind in die Höhe geschnellt. Wer beispielsweise von Karfreitag bis Ostermontag für einen Kurzurlaub nach Mallorca will, muss pro Flug teils mehr als 440 Euro zahlen. Eine Recherche des RND an diesem Montagvormittag gegen 11.30 Uhr zeigt folgende Ticketpreise:

Ein Eurowings-Flug mit Start in Hamburg kostet ab 404,99 Euro, in Hannover ab 284,99 Euro, in Berlin ab 384,99 Euro, in München ab 324,99 Euro, in Stuttgart ab 34,99 Euro, in Düsseldorf ab 174,99 Euro, in Dortmund ab 354,99 Euro, im Flughafen Köln-Bonn ab 314,99 Euro. Ähnlich sieht es bei anderen Airlines aus. Bei Condor startet der günstigste Preis für einen Hinflug bei 169,99 Euro ab Düsseldorf, wer ab Frankfurt fliegen will, zahlt bereits mindestens 329,99 Euro. Ryanair fliegt am Osterwochenende bislang nur von Köln aus direkt, die Preise starten für den Hinflug bei 196,99 Euro. Bei Tuifly startet das Flugticket ab Düsseldorf bei 399 Euro, andere Angebote liegen sogar bei 449 Euro.

Bundesregierung rät dringend von Mallorca-Reisen zu Ostern ab

Anzeige

Die Bundesregierung sieht zusätzliche Flüge nach Mallorca zu den Osterfeiertagen skeptisch und rät daher dringend von Mallorca-Reisen ab. „Es gilt weiterhin unser Appell, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten”, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag bei der Bundespressekonferenz.

Auch SPD- Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnt nun vor Reisen an Ostern. Er forderte Bund und Länder zu konkreten Regelungen für die bevorstehenden Feiertage auf. „Wir werden Konzepte wie an Weihnachten brauchen, damit Familientreffen an Ostern nicht zu einem Anstieg der Infektionszahlen führen”, sagte Lauterbach laut der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ vom Montag.

RND/bv

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen