Wegen verschärfter Maskenpflicht auf Mallorca: Urlauber stornieren

  • Die Maskenpflicht auf den Balearen soll an diesem Montag verschärft werden.
  • Die Vorschriften sind für einige Urlauber offenbar ein No-Go.
  • Nach der Ankündigung klagen Hoteliers auf Mallorca bereits über erste Stornierungen.
Anzeige
Anzeige

Die Maskenpflicht auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera soll an diesem Montag verschärft werden. Damit müssten auch Urlauber grundsätzlich eine Maske tragen, wenn sie auf der Straße unterwegs sind – selbst wenn ein Mindestabstand von anderthalb Metern gewährleistet ist.

Touristen feiern ausschweifende Partys ohne Abstand auf Mallorca

Der Grund für die geplanten verschärften Vorschriften auf den Balearen ist, dass sich offenbar längst nicht alle Menschen auf den Inseln an die bisher geltenden Regeln zur Eindämmung des Coronavirus halten: Am Wochenende sorgten Bilder von ausschweifenden Partys am Ballermann und in Magaluf für Entsetzen, zudem musste die Polizei mehrfach überfüllte Strände sperren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige


Die Regionalregierung der Balearen will daher durchgreifen und kündigte am Freitag an, analog zu Katalonien eine generelle Mundschutz-Pflicht auf der Straße einführen zu wollen. Ausnahmen soll es nur am Pool, am Strand und beim Sport geben. Bei Nichteinhalten der Regel war ein Bußgeld von 100 Euro angekündigt worden. Doch offenbar soll es eine Übergangszeit geben, in der noch keine Geldstrafen für Touristen fällig werden.

Gespaltene Reaktionen auf verschärfte Maskenpflicht auf Mallorca

Anzeige

Offiziell ist das aber noch nicht – ein entsprechendes Dekret für eine Einführung dazu sollte bereits am Freitag oder Samstag kommen – doch nichts geschah. Nun soll die Maskenpflicht an diesem Montag, 13. Juli, im balearischen Gesetzesblatt BOIB erscheinen und sofort in Kraft treten. Die Details will die Regionalregierung am Mittag in einer Pressekonferenz mitteilen, berichtet die “Mallorca Zeitung”.

Grund für die Verzögerung könnte der Protest von Hoteliers und Reiseanbietern gewesen sein. Denn während Mediziner die verschärfte Maskenpflicht laut mallorquinischer Medien als sinnvoll ansehen, bezeichnete der Unternehmerverband CAEB sie als kontraproduktiv. Urlauber zu strengeren Maßnahmen zu zwingen, als sie es in ihren Heimatländern gewohnt seien, führe möglicherweise dazu, dass sie sich gegen eine Reise nach Mallorca entschieden.

Mallorca mit Maskenpflicht: Touristen stornieren Reisen

Und tatsächlich werden Medienberichten zufolge in den Hotels auf den Balearen immer mehr Reservierungen storniert. Das hätten der Hotelverband FEHM auf Mallorca und der Verband der Hotelketten der Balearen bekannt gegeben, berichtet unter anderem das Inselradio auf Mallorca. Nach Angaben der Verbände würden vor allem deutsche und britische Gäste stornieren.

Nach dem erfolgreichen Tourismuspilotprojekt Ende Juni seien die Reservierungen stetig angestiegen, jetzt verzeichne man einen Buchungsrückgang. “Die Tendenz der Erholung wird somit zunichtegemacht”, so Gabriel Llobera, Präsident des Hotelverbands der Balearen, gegenüber dem “Mallorca Magazin”.

Anzeige

Bei Deutschlands größtem Reiseveranstalter Tui ist das aber offenbar noch kein Thema: “Bei uns gibt es nichts Außergewöhnliches hinsichtlich der Stornierungen”, sagt Tui-Sprecher Aage Dünhaupt gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

RND/gei

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen