Mallorca nicht länger Hochrisikogebiet – Hotels bleiben länger auf

Touristinnen gehen zu einem Strand bei Puerto Portals auf Mallorca und eine Treppe zum Meer hinab. Die Reisesaison könnte bis in den November hinein verlängert werden.

Touristinnen gehen zu einem Strand bei Puerto Portals auf Mallorca und eine Treppe zum Meer hinab. Die Reisesaison könnte bis in den November hinein verlängert werden.

Jetzt, da ganz Spanien und damit auch Mallorca aus deutscher Sicht nicht mehr als Hochrisikogebiet gelten, planen Hotelbetreibende auf der Insel die Urlaubssaison bis in den Herbst zu verlängern, statt ihre Hotels nach dem Sommer wieder zu schließen. Der Reiseveranstalter Tui hofft sogar auf eine Verlängerung bis in den November hinein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn durch die Einstufung als Hochrisikogebiet hätten viele Reisende, die nicht geimpft oder genesen sind, ihre Buchungen storniert, um der Quarantänepflicht bei der Rückkehr nach Deutschland zu entgehen. Jetzt habe sich aber durch die Herunterstufung alles zum Guten gewendet, „sodass wir September und Oktober Saison haben werden“, heißt es von Vertretern der wichtigsten Hotelketten. Andernfalls wären bereits jetzt Hotelschließungen vorgezogen worden, berichtet das „Mallorca-Magazin“.

Freude auf Mallorca über Herunterstufung – Tui setzt auf Saisonverlängerung bis November

Die touristische Situation habe sich diesen Sommer von Woche zu Woche geändert, so Rafael Roig, Präsident des touristischen Transportverbandes (FEBT). Aber die jüngste Entscheidung lasse jetzt erahnen, dass Mallorca nun doch noch eine touristische Saison haben könnte. Gleichzeitig ruft er zu Verantwortung auf: „Die Wirt­schaft der Balearen steht auf dem Spiel, und wir alle müssen mit den Hygieneregeln verantwortungs­bewusst umgehen, um ein erneutes Ansteigen der Ansteckungsgefahr zu verhindern. Das ist eine Herausforderung, die wir meistern können“, zitiert ihn das Magazin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Tui hofft darauf, dass die Zahl der Buchungen wieder ansteigt: „Da die Sommersaison in diesem Jahr coronabedingt später gestartet ist, wird sie sich vielerorts entsprechend nach hinten verschieben“, so Unternehmenssprecherin Anja Braun auf Anfrage des RedaktionsNetzwerks Deutschland. Möglich sei unter anderem auf Mallorca eine Verlängerung bis in den November hinein.

Diese Regeln gelten für Reiserückkehrende aus Mallorca

Die spanische Zentralregierung gab am Freitag für die Inseln die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner mit 133,5 an – noch vor einem Monat lag diese über 340. Seit Sonntag gilt Mallorca nicht mehr als Hochrisikogebiet. Eine digitale Einreiseanmeldung ist somit für Reisende nicht mehr nötig. Die zehntägige Quarantäne für Nichtgeimpfte oder -genesene entfällt. Reisende müssen nun bei der Einreise lediglich einen Corona-Nachweis darüber erbringen, ob sie geimpft, genesen oder getestet sind.

RND/bv

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen