Erste deutsche Urlauber auf Mallorca in Hotelquarantäne

  • Urlauber, die auf Mallorca positiv auf das Coronavirus getestet wurden, können die notwendige Quarantäne in einem Hotel verbringen.
  • Erste Touristen aus Deutschland mussten dieses Angebot nun in Anspruch nehmen
  • Ihr Corona-Test fiel bei der Einreise positiv aus.
Anzeige
Anzeige

Palma. Auf Mallorca mussten erste Touristen aus dem Ausland in einem Corona-Hotel unterkommen – darunter auch deutsche Urlauber. Sie wurden bei ihrer Ankunft auf der Insel am Hafen oder am Flughafen positiv auf das Coronavirus getestet, berichtet die spanische Tageszeitung „Diario de Mallorca“.

In dem für Covid-19-Patienten eingerichteten Hotel Meliá Palma Bay am Kongresszentrum Palau de Congressos seien elf Zimmer belegt. Neben Personen vom spanischen Festland und Deutschland, würden auch Angestellte des spanischen Gesundheitswesens dort untergebracht, wenn in ihrem Haushalt Personen aus Risikogruppen wohnen.

Tausende Touristen aus Deutschland derzeit auf Balearen-Inseln

Nach der Ankunft von Tausenden Touristen aus Deutschland bleiben dennoch die Corona-Zahlen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln vorerst weiter relativ niedrig. Binnen 24 Stunden seien in der spanischen Region insgesamt 43 Neuinfektionen und kein einziger Todesfall registriert worden, teilten die balearischen Gesundheitsbehörden am Montag in Palma mit. Das waren 16 Neuinfektionen weniger als am Vortag. Am Montag vor eine Woche lag der Tageswert der Ansteckungen bei 29. Auf Mallorca wurden den amtlichen Angaben zufolge 42 der 43 Neuinfektionen registriert. Eine Ansteckung sei auf Ibiza gemeldet worden.

Anzeige

Sieben-Tage-Inzidenz auf Balearen wesentlich niedriger als in Deutschland

Die Zahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen gaben die Regionalbehörden nicht bekannt. Nach Angaben des spanischen Gesundheitsministeriums lag diese sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz am Freitagabend auf den Balearen bei 28,7 - und damit deutlich niedriger als in allen deutschen Bundesländern. In Deutschland steht Schleswig-Holstein nach Zahlen des Robert Koch-Instituts mit 69 am besten, Thüringen mit 235 am schlechtesten da.

Anzeige
Video
Kein Verbot: Urlaubsreisen ins Ausland bleiben erlaubt
0:57 min
Urlaubsreisen ins Ausland werden trotz der Corona-Pandemie auch weiterhin grundsätzlich möglich sein.  © dpa

Trotz der Warnungen der Bundesregierung flogen an den vergangenen Tagen Tausende Urlauber nach Mallorca. Allein am Wochenende landeten auf der Mittelmeerinsel 129 Flieger aus Deutschland. Nach Angaben des spanischen Flughafenbetreibers Aena soll es bis einschließlich Ostermontag 532 Verbindungen nach Mallorca geben.

Testpflicht vor Einreise nach Deutschland für alle Flugreisende

Deutschland hatte die Reisewarnung für die Lieblingsinsel der Deutschen Mitte März aufgehoben, nachdem die Inzidenz dort unter den Grenzwert 50 gesunken war. Seitdem sind Mallorca-Urlauber bei Rückkehr von Quarantäne und Testpflicht befreit. Das hatte vor den Osterferien einen Buchungsboom ausgelöst. Seit Dienstags, 30. März, muss allerdings jeder aus dem Ausland einreisende Flugpassagier aufgrund der angespannten Lage in der Heimat einen negativen Test vorweisen. Wer positiv ist, darf nach der deutschen Anordnung gar nicht erst in die Maschine, kann die notwendige Quarantäne aber kostenlos in einem der eigens auf der Insel eingerichteten Hotels für Infizierte verbringen.

Corona-Test für die Einreise nach Spanien nötig

Anzeige

Gleichzeitig müssen sich auch alle Urlauber vor der Reise nach Mallorca testen lassen, denn Deutschland gilt aus spanische Sicht als Risikogebiet. Und für diese gilt nach Angaben des Auswärtigen Amtes: „Für alle Reisenden ab einem Alter von sechs Jahren, die auf dem Luft- oder Seeweg nach Spanien einreisen und aus einem Risikoland/-gebiet kommen, gilt die Verpflichtung, ein negatives Testergebnis eines molekularbiologischen Tests (entweder ein PCR-Test oder ein sogenannter TMA-Test) mit sich zu führen.“ Zudem finden bei der Einreise regelmäßige Gesundheitskontrollen statt – durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars und eine visuelle Kontrolle. Wer eine Temperatur von über 37,5 Grad oder andere Auffälligkeiten aufweist, kann einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden, gegebenenfalls wird ein Corona-Schnelltest durchgeführt.

RND/bv/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen