• Startseite
  • Reise
  • Malediven-Urlaub: Einreise nur noch mit negativem Corona-Test

Malediven-Urlaub: Einreise nur noch mit negativem Corona-Test

  • Der Urlaub auf den Malediven ist seit Mitte Juli wieder möglich.
  • Bald ist die Einreise aber nur noch mit einem negativen Corona-Test erlaubt.
  • Der Inselstaat hat außerdem weitere Regelungen bekanntgegeben.
Anzeige
Anzeige

Male. Touristen können bald nur noch mit einem negativen Corona-Test in die Malediven einreisen. Die neuen Bestimmungen sollen vom 4. September an gelten, wie das Tourismusministerium am Dienstag mitteilte. Der Test dürfe bei der Abreise Richtung Malediven höchstens 72 Stunden alt sein. Am Flughafen müsse man außerdem eine Maske tragen.

Urlauber dürfen gesamte Zeit über nur in einem Hotel wohnen

Die Malediven fahren den Tourismus wieder hoch: Bis Ende Oktober sollen 94 Prozent der Resorts wieder geöffnet sein. Für ein kostenloses 30-Tage-Visa direkt bei der Einreise müssten Urlauber eine Hotelbuchungsbestätigung vorlegen. Derzeit dürfen sie den kompletten Aufenthalt nur in einer Unterkunft verbringen. Ein Wechsel des Resorts ist nicht erlaubt, es sollen jedoch Regelungen eingeführt werden, die einen Wechsel der Unterkunft unter bestimmten Voraussetzungen gestatten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Malediven erlauben Touristen nach einer Corona-Pause zwischen Ende März und Mitte Juli wieder die Einreise. Der Tourismus sorgt nach Angaben des Landes für ein Drittel der Staatseinnahmen. Ende März hatte das Land aufgehört, Touristenvisa auszustellen. In dem Land gibt es mehr als 8000 bekannte Corona-Fälle.

RND/gei/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen