• Startseite
  • Reise
  • Lufthansa-Chef: Langstreckenflüge wohl nur mit Corona-Test

Lufthansa-Chef: Langstreckenflüge wohl nur mit Corona-Test

  • Wie werden wir im Jahr 2021 fliegen dürfen?
  • Langstreckenflüge werden laut Lufthansa-Chef Carsten Spohr künftig wohl nur mit negativem Corona-Test oder Impfnachweis möglich sein.
  • Eine Impfpflicht wie bei der australischen Airline Qantas sei aber nicht vorgesehen.
Anzeige
Anzeige

Die Lufthansa leidet wie die gesamte Flugbranche unter den Reisebeschränkungen in der Pandemie. Ob und in welchem Ausmaß die Luftfahrt im Jahr 2021 wieder hochfahren kann, hängt Experten zufolge stark damit zusammen, wann Reisenden in großem Umfang ein Corona-Impfstoff zur Verfügung gestellt wird.

Die australische Airline Qantas plant bereits, eine Impfpflicht einzuführen. Ende November hatte sie bekanntgegeben, dass sich internationale Fluggäste gegen Covid-19 impfen lassen müssen, sobald der Impfstoff verfügbar ist. Eine solche Regelung soll es bei Deutschlands größter Airline Lufthansa nicht geben, so Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr im Interview mit der „Welt am Sonntag“.

Lufthansa-Langstrecke künftig nur mit Impfnachweis oder Corona-Test

Lufthansa rechne bei Interkontinentalflügen mit drei Phasen: Zunächst werde die Zahl der Strecken mit verbindlichen Corona-Schnelltests zunehmen und in vielen Fällen die Wiederaufnahme von Flugverkehr erst möglich machen. Dann werde es wahrscheinlich eine Option zwischen Test oder Impfnachweis geben.

Anzeige

Mit Blick auf die dritte Phase sagte Spohr: „Schließlich erreichen wir dann irgendwann hoffentlich eine ausreichende Immunität der Weltbevölkerung. Dies würde dann auch das Impfzertifikat überflüssig machen.“ Er hoffe beispielsweise darauf, dass im ersten Quartal 2021 wieder ein regulärer Flugbetrieb in die USA möglich wird.

Spohr wünscht sich einheitliche Regeln: „Test statt Quarantäne“

Anzeige

Mit einer einheitlichen globalen Linie rechnet Spohr bei der Frage verpflichtender Coronavirus-Schnelltests für Flugpassagiere nicht. Wünschenswert wäre in jedem Fall jedoch eine europäische Lösung mit der Maßgabe „Test statt Quarantäne“, so der Lufthansa-Chef. Europa könne beispielsweise wie die USA oder China als ein Rechts- und Wirtschaftsraum einheitlich vorgehen und damit den Menschen Verlässlichkeit und Klarheit bieten.

RND/gei

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen