• Startseite
  • Reise
  • Kuba verschärft Einreise-Regeln: Verpflichtende Quarantäne ab 6. Februar

Kuba führt wieder Quarantäne für Einreisende ein

  • Seit November sind die Flughäfen Kubas wieder für Touristen geöffnet.
  • Da aber im Januar die Corona-Zahlen wieder deutlich angestiegen sind, verschärft das Land nun wieder seine Einreise-Regeln.
  • Bereits bei der ersten Corona-Welle hatte Kuba eine verpflichtende Quarantäne für Einreisende eingeführt.
Anzeige
Anzeige

Bei der Einreise nach Kuba gilt künftig eine verpflichtende Quarantäne. Touristen und im Ausland lebende Kubaner müssten sich ab 6. Februar auf eigene Kosten in einem Hotel isolieren und dort fünf Tage lang bleiben, bevor sie sich freitesten können, sagte der kubanische Chef-Epidemiologe Francisco Durán am Samstag.

Nach Hause zurückkehrende Kubaner sollen auf Staatskosten in eigenen Quarantänezentren untergebracht werden. Ausnahmen soll es für Diplomaten und einige Geschäftsreisende geben, die sich zu Hause isolieren können.

Kuba: Corona-Neuinfektionen stiegen im Januar in deutlich an

Anzeige

Bereits bei der ersten Corona-Welle im Frühjahr war eine solche verpflichtende Quarantäne in Kuba eingeführt worden und hatte dazu beigetragen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Im November waren unter anderem die Flughäfen wieder für Touristen geöffnet worden. Im Januar stiegen dann die Zahlen wieder deutlich an. Am Freitag wurden in Kuba 910 Neuinfektionen und drei Todesfälle gemeldet. Seit März gab es auf der Inselnation mit ihren mehr als elf Millionen Einwohnern gut 25.600 bestätigte Infektionen und 213 Todesfälle.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen