• Startseite
  • Reise
  • Kroatien führt Maskenpflicht ein - Wegen starkem Corona-Anstieg

Starker Corona-Anstieg: Kroatien führt Maskenpflicht ein

  • In Kroatien steigen die Corona-Neuinfektionen seit gut zwei Wochen stark an.
  • Als Reaktion darauf gilt in dem Land ab sofort eine Maskenpflicht.
  • Könnte die deutsche Bundesregierung wieder eine Reisewarnung aussprechen?
Anzeige
Anzeige

Kroatien war zunächst recht glimpflich durch die erste Pandemie-Welle gekommen und hatte sehr früh wieder die Grenzen für Touristen geöffnet: Bereits seit dem 28. Mai dürfen deutsche Urlauber wieder nach Kroatien reisen, ohne einen bestimmten Grund dafür nachweisen zu müssen.

Doch nachdem es im Juni zeitweise Tage ohne Coronavirus-Neuinfektionen gab, steigen die Fallzahlen in dem Land mit etwa vier Millionen Einwohnern seit gut zwei Wochen wieder stark an: Am 3. Juli berichteten Medien gar vom “schlimmsten Tag in der gesamten Corona-Zeit” in Kroatien – mit 96 bestätigten neuen Infektionen und zwei Todesfällen. Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es so viele Neuinfektionen nur noch am 1. April. Insgesamt gibt es nun 3775 bestätigte Covid-19-Fälle, 119 Menschen starben (Stand: 13. Juli).

35 Prozent aller Corona-Infektionen in Kroatien in knapp drei Wochen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Und diese Zahl ist erschreckend: Gut 35 Prozent aller Coronavirus-Infektionen in dem Land, nämlich 1334, sind alleine seit dem 24. Juni, also innerhalb der letzten knapp drei Wochen, hinzugekommen. Der Anstieg ist vor allem regional auffällig, die Neuinfektionen wurden überwiegend in Zagreb und in der Region Slawonien, also im kroatischen Binnenland, registriert. Die beliebte Urlaubsregion Istrien ist weit weniger betroffen.

Auch Urlauber müssen Mundschutz in Kroatien tragen

Anzeige

Die kroatischen Behörden reagierten auf die Entwicklung und führten am Montag, ähnlich wie viele Länder in Europa, die Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasen-Bedeckung ein. “Wir weisen darauf hin, dass in Kroatien ab heute eine Maskenpflicht in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln und Gesundheitseinrichtungen gilt”, teilte die kroatische Botschaft in Berlin via Twitter mit.

Droht eine neue Reisewarnung für Kroatien?

Das Nachbarland Slowenien hat Kroatien wegen des Anstiegs der Corona-Infektionen zum Risikogebiet erklärt – und das Land von der Liste sicherer Reiseziele gestrichen. Droht auch deutschen Urlaubern eine neue Reisewarnung?

Man verfolge das Infektionsgeschehen in den Balkanstaaten sehr aufmerksam, teilte ein Sprecher von Außenminister Heiko Maas (SPD) am Freitag mit. Er verwies darauf, dass für eine mögliche Umwandlung der für die EU-Staaten der Region geltenden Reisehinweise in eine Reisewarnung die Infektionszahlen die Zahl von 50 pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche überschreiten müssten.

“Die Schwelle ist bei Kroatien, Rumänien und Bulgarien derzeit nicht überschritten”, sagte der Sprecher. Für die Nicht-EU-Staaten der Region wie etwa Serbien gelte die Reisewarnung weiterhin.

RND/gei

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen