• Startseite
  • Reise
  • Kaum noch Buchungen: Viele Hotels auf Mallorca schließen wieder

Kaum noch Buchungen: Viele Hotels auf Mallorca schließen wieder

  • Kurz nachdem Mallorca von der Liste des Robert Koch-Instituts als Risikogebiet gestrichen wurde, gab es einen Buchungsansturm für die Osterferien.
  • Das ist nun vorbei. Einige Hoteliers berichten von einem fast kompletten Buchungsstopp, viele müssen wieder schließen.
  • Einige große Ketten versuchen dennoch offen zu bleiben.
Anzeige
Anzeige

Rund 40.000 deutsche Urlauber haben über Ostern auf Mallorca die Sonne genossen – nun ist aber der kurze Urlaubsboom vorbei und die Nachfrage wieder eingebrochen. Viele Hoteliers berichten sogar von einem fast kompletten Buchungsstopp, berichtet die „Mallorca Zeitung“. Daher müssen etliche Hotels wieder schließen.

52 Hotels hätten laut dem mallorquinischen Hoteliersverband FEHM für die Osterfeiertage geöffnet, 18 Häuser seien nun wieder dicht. Darunter das Steigenberger Hotel & Resort in Camp de Mar. „Eine Belegung von 10 bis 15 Prozent ist wirtschaftlich nicht tragbar“, wird dessen Leiterin Britta Beringer zitiert. Die Betreiber hoffen nun, das Haus am 10. Mai wieder öffnen zu können, wenn Christi Himmelfahrt ansteht.

91 Hotels auf Mallorca wollen nicht erneut schließen

Insgesamt 91 Hotels auf Mallorca hätten sich hingegen gegen die erneute Schließung entschieden. Einige davon seien kleinere Familienhotels, die ohnehin den gesamten Winter über geöffnet waren. Aber auch mehrere Häuser großer Ketten wollen trotz des „fast kompletten Stillstands“ nicht wieder die Segel streichen, Iberostar und Allsun beispielsweise. An der Playa de Palma ist die Kette HM am 15. April sogar mit zwei Hotels in die Saison gestartet.

Anzeige

Eine Buchungsflaute nach den Osterferien sei zwar auch in den vergangenen Jahren immer zu spüren gewesen. Doch in diesem Jahr könnte auch die Kritik vieler deutscher Politiker und Meinungsmacher, die Reisen nach Mallorca ablehnten, dazu beigetragen haben. Die Debatte um Mallorca-Urlaub sorgte einer Analyse des Marktforschungsinstituts Travel Data + Analytics zufolge für eine Trendumkehr der Buchungen, wodurch diese in der Woche vor Ostern massiv eingebrochen seien. Im Kontrast dazu steht der Buchungsansturm kurz nachdem Mallorca von der Liste des Robert Koch-Instituts (RKI) als Risikogebiet gestrichen wurde.

RND/bv

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen