• Startseite
  • Reise
  • Kanarische Inseln: Corona-Fälle in nur einer Woche verdoppelt - von 76 auf 149 Neuinfektionen

Corona-Fälle auf den Kanaren in nur einer Woche verdoppelt

  • Auf den Kanaren gibt es wieder mehr Coronavirus-Infektionen.
  • Innerhalb von einer Woche verdoppelte sich die Zahl der aktiven Erkrankungen.
  • Die Schutzmaßnahmen auf den Inseln würden öfter ignoriert, kritisiert der Generaldirektor für öffentliche Gesundheit.
Anzeige
Anzeige

In nur einer Woche haben sich die Corona-Infektionen auf den Kanaren fast verdoppelt – sie stiegen von 76 auf 149. Dieser deutliche Anstieg kommt, nachdem die Zahlen am 1. Juli einen neuen Tiefststand von nur 59 Fällen erreicht hatten, berichtet die Zeitung “Canarias 7“. Die neuen Fälle sind auf den Inseln Lanzarote, Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa aufgetreten. Insgesamt 200 Menschen wurden isoliert, weil sie Kontakt zu Infizierten hatten.

Gründe für Corona-Anstieg: Tourismus und Maßnahmenmissachtung

Sind für den Anstieg Urlauber verantwortlich? Auch, aber nicht nur, sagte der Generaldirektor für öffentliche Gesundheit, José Juan Alemán: “Obwohl mehr als die Hälfte auf die Einreise von Touristen oder die Ankunft von Einwanderern zurückzuführen ist, hat auch die Zahl der Fälle zugenommen, die diesen Kriterien nicht entsprechen.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auf Teneriffa war nach Informationen von “Canarias 7″ ein Tourist mit Corona infiziert, auf Fuerteventura soll eine Familienfeier der Verbreitungsort gewesen sein. Auf Gran Canaria wiederum habe es eine kleinere Strandparty gegeben, auf der ein Infizierter weitere Menschen angesteckt haben soll.

Anzeige

Überraschend sei der Anstieg nicht gewesen, so Alemán. Denn die Ansteckungsgefahr sei durch die steigenden Kontakte und Zunahme der Mobilität gestiegen. Er appellierte an die Bevölkerung und die Touristen: “Die Zunahme der Fälle beginnt signifikant zu werden. Wir müssen darauf bestehen, dass die Menschen verantwortungsbewusster werden.” Die Situation habe sich in den vergangenen Stunden wieder normalisiert – einige neue Fälle seien dank des Trackingsystems frühzeitig entdeckt worden.

Insgesamt wurden laut “Teneriffa News” auf den Kanaren 2555 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet, 162 Menschen starben.

RND/gei

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen