• Startseite
  • Reise
  • Ist das noch Quarantäne? Karibikstaat verspricht Urlaubern Ausflüge und Abenteuer

Ist das noch Quarantäne? Karibikstaat verspricht Urlaubern Ausflüge und Abenteuer

  • Die Aussicht, die ersten Urlaubstage in Quarantäne zu verbringen, schreckt viele vom Reisen ab.
  • Die Insel Dominica verspricht Touristen aus Hochrisikostaaten wie Deutschland aber einen abwechslungsreichen Aufenthalt.
  • Statt tagelanger Isolation auf dem Hotelzimmer erwarte sie Wellness, Wandern und Whale-Watching – unter Sicherheitsauflagen.
Anzeige
Anzeige

Wer träumt nicht davon, in die Karibik zu reisen und dann eine Woche lang Löcher in die Hoteldecke zu starren? Wohl niemand. Doch viele Länder schicken Urlauber nach der Einreise zunächst in mehrtägige Isolation, so auch Dominica: Der Inselstaat in den Kleinen Antillen stuft Deutschland als Hochrisikoland ein. Touristen müssen deshalb negative Testergebnisse vorweisen, einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und sich nach der Einreise zunächst für insgesamt sieben Tage in Quarantäne begeben, so die Informationen des Auswärtigen Amts. Vielen vergeht genau da die Urlaubslust.

Tourismuswerber versprechen Urlaub von Anfang an – trotz Quarantäne

Aus Sicht des Fremdenverkehrsbüros von Dominica sollten die Touristen sich davon aber nicht abschrecken lassen und trotzdem kommen – auch aus Hochrisikostaaten. Denn Deutschland zählt neben Frankreich, Großbritannien und den USA für den kleinen Inselstaat zu den wichtigsten Märkten, die auch in der Pandemie nicht wegbrechen sollen. Extra für sie wurde das Programm „Safe in Nature“ aufgelegt. Es verspricht laut Pressemitteilung Urlaub von Anfang an, trotz Quarantäneauflagen. Diese gelten fünf bis sieben Tage ab Ankunft.

Anzeige

Innerhalb einer „Tourismusblase“ stünden Urlaubern ausgewählte Unterkünfte, Spas, Restaurants, Aktivitäten und Attraktionen offen. Speziell eingerichtete Taxis beförderten sie während der Quarantäne zum Schnorchelausflug, zum Whale-Watching und zurück zum Hotel. Ein Concierge-Service nehme den Touristen lästige Aufgaben ab, wie die Planung rund um Testtermine.

Anzeige

Sicherheitsmaßnahmen und Regeln für Urlauber

Ganz ohne Einschränkungen und Regeln geht es auch in dem Urlaubsparadies nicht – schließlich werde die „Sicherheit von Dominicanern und Gästen gleichermaßen gewährleistet“. Neben Abstandhalten und Maskentragen sind regelmäßige PCR-Tests und Temperaturmessungen angesagt. Krankheitssymptome müssen sofort gemeldet werden.

Anzeige

Außerdem dürfen sich die Touristen ausdrücklich ausschließlich an den von den Behörden ausgewiesenen Einrichtungen aufhalten, und zwar nur nach Anmeldung. Für Aktivitäten stehen ihnen zudem nur die weniger beliebten Ausflugsziele zur Verfügung. Der Anblick der spektakulären Trafalgar Falls steht also erst in der zweiten Urlaubswoche an – wenn das Quarantäneerlebnis vorbei ist.

RND/cs

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen