• Startseite
  • Reise
  • Island-Urlaub aktuell: Wer Corona hatte, darf bald ohne Einschränkungen einreisen

Island: Wer Corona hatte, darf bald ohne Einschränkungen einreisen

  • Island ist bei Deutschen ein beliebtes Reiseziel im Winter – und aktuell steht es auch nicht auf der Liste der Corona-Risikogebiete.
  • Bisher waren jedoch für alle Touristen Quarantäne und zwei negative Corona-Tests nach der Einreise notwendig.
  • Aber demnächst sollen Reisende, die bereits Covid-19 hatten, von diesen Regeln befreit sein.
Anzeige
Anzeige

Reykjavík. Baden in heißen Thermalquellen, schneebedeckte Vulkanlandschaften, Eisformationen an schwarzen Stränden und Polarlichter: Das lieben Touristen am Winter in Island. Um den Tourismus anzukurbeln, ermöglicht das Land bald eine erleichterte Einreise. Ab dem 10. Dezember gelten in Island neue Einreisebestimmungen. Demnach können Reisende aus dem Ausland, die bereits Antikörper gegen Sars-CoV-2/COVID-19 haben, frei ins Land einreisen. Sie müssen weder einen negativen Corona-Test vorlegen noch in Quarantäne.

Wer bisher Urlaub in Island machen wollte, muss seit dem 19. August bei der Einreise einen negativen Corona-Test nachweisen und konnte erst nach fünf Tagen mit einem weiteren negativen PCR-Test die 14-tägige Quarantäne verkürzen. Ausgenommen davon sind Kinder, die 2005 und später geboren wurden. Die Tests sind vom 1. Dezember bis zum 31. Januar 2021 kostenlos. Diese Regelung gilt grundsätzlich auch weiterhin, allerdings kann sie ausgesetzt werden, wenn der Reisende ein Zertifikat über eine bestätigte Covid-19-Infektion vorlegen kann.

Diese Bedingungen muss das Corona-Zertifikat erfüllen

Die frühere Infektion muss von einem Labor im Europäischen Wirtschaftsraum oder der Europäischen Freihandelsassoziation bestätigt sein. Alternativ ist auch die Bestätigung eines Epidemiologen in Island gültig.

Anzeige

Die folgenden Zertifikate werden als Bestätigung einer früheren COVID-19-Infektion validiert:

  • Positiver PCR-Test für Sars-CoV-2 / Covid-19, der mindestens 14 Tage alt ist.
  • Antikörpertest durch Elisa-Labortest (Bluttest) zur Bestätigung von Antikörpern gegen Sars-CoV-2 / Covid-19.
  • Schnelltests auf Antigene oder Antikörper werden nicht akzeptiert.
Anzeige

Das Zertifikat muss die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Das Zertifikat muss auf Isländisch oder Englisch sein
  • Vor- und Nachname (vergleichbar mit Reisedokument)
  • Das Geburtsdatum
  • Wann die Probenahme stattfand (Datum)
  • Wo die Probenahme stattfand (Land / Stadt / Adresse)
  • Name des Labors / Ausstellers des Zertifikats
  • Datum des Zertifikats
  • Telefonnummer der Person, die für die Ausstellung des Zertifikats oder Labors verantwortlich ist
  • Art des Tests (PCR-Test oder Antikörpertest durch Elisa-Test)
  • Testergebnis (PCR-Test positiv für SARS-CoV-2 oder vorhandene Antikörper)

In Island gelten seit dem 19. August alle Länder als Risikogebiete. Deutschland hingegen hat das Land am 22. November von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen, weil die Infektionszahlen gesunken sind.

RND/bv




“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen