Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach mehr als zwei Jahren

Indien hebt Einschränkungen für Flugverkehr auf – wieder mehr als 3000 Direktflüge pro Woche

Der ganz in weißem Marmor gehaltene Taj Mahal in Agra ist eine der bekanntesten Attraktionen in Indien.

Neu Delhi. Nach rund zwei Jahren hat Indien coronabedingte Einschränkungen für den Flugverkehr aufgehoben. Seit Sonntag gibt es wieder mehr als 3000 Direktflüge wöchentlich, etwa aus den Golfstaaten oder Singapur, wie die „Times of India“ schrieb. Während der vergangenen zwei Jahre durften nur Passagier-Maschinen aus bestimmten Ländern, darunter Deutschland, unter gewissen Bedingungen direkt nach Indien fliegen. Mit diesen Ländern hatte Indien bilaterale Abkommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lufthansa bietet bald wieder mehr Indien-Flüge an

Auch der Lufthansa-Konzern bietet bald wieder mehr Flüge in das 1,3-Milliarden-Einwohner-Land Indien an, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag sagte. Derzeit gibt es pro Woche 22 Lufthansa- und Swiss-Verbindungen zwischen Frankfurt, München und Zürich auf der einen und Delhi, Mumbai und Bengaluru auf der anderen Seite. Bis Juli soll die Zahl auf wöchentlich 43 Flüge von und nach Indien steigen – knapp so viele wie vor der Pandemie. Ab Ende April soll den Angaben nach auch die Route zwischen Frankfurt und Chennai auf dem Flugplan stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Entscheidung der Aufhebung der Corona-Einschränkungen wurde indischen Behördenangaben zufolge wegen sinkender Corona-Fallzahlen getroffen. Zuletzt waren in Indien weniger als 2000 Neuinfektionen am Tag gemeldet worden. Auch steigende Impfzahlen weltweit hätten zu der Entscheidung geführt, hieß es.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen