• Startseite
  • Reise
  • Heftiges Unwetter auf Kreta: Hotels, Häuser und Bars verwüstet - Urlauber helfen beim Aufräumen

Starkes Unwetter auf Kreta verwüstet Hotels und Strandbars: Urlauber räumen auf

  • Auf der griechischen Insel Kreta hat in der Nacht zu Dienstag ein schlimmes Gewitter gewütet.
  • Hotels, Häuser, Strandbars und Autos wurden beschädigt.
  • Hoteliers sprechen vom schlimmsten Unwetter aller Zeiten und Urlauber helfen dabei, das Chaos am Strand zu beseitigen.
Anzeige
Anzeige

Heraklion. Hagelkörner tauchen den Strand in Weiß, Teile von Liegestühlen, Tischen und Liegeauflagen verteilen sich wild am Strand, Sonnenschirme sind komplett zerstört: Auf Kreta hat in der Nacht ein heftiges Unwetter für Verwüstung gesorgt, Zentrum war der beliebte Ferienort Malia im Nordosten der Insel. Gegen 3 Uhr zog der Sturm auf, brachte starken Hagel, der sogar Fensterscheiben von Häusern, Hotels und Autos einschlug. Der Strom fiel an mehreren Orten auf der Insel teils auch mehrfach aus.

„So ein schlimmes Unwetter gab es hier noch nie“

Im Boutique-Hotel Cretan Malia Park halfen die Gäste am Morgen mit, das Chaos zu beseitigen. „Es sieht wirklich schlimm aus, auch in der Anlage. Aber ich denke, so wie hier aufgeräumt und geackert wird, ist bald wieder alles gut”, sagt Stefanie Bachmann dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Sie teilte auf Facebook Bilder von den Verwüstungen am Strand und in der Anlage, kaum ein Stuhl steht mehr an seinem Platz. Auch in dem Hotel sind Fensterscheiben zu Bruch gegangen. „Es waren wirklich große Hagelkörner und ein abartiger Wind. Die Damen am Empfang des Hotels meinten, dass es so ein schlimmes Unwetter noch nie gab.“ Dem schließen sich auch Auswanderer an: „Im September hatten wir den Zyklon hier, aber so heftig war es lange nicht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Unwetter auf Kreta: Urlauber teilen Bilder und Videos

Auch Bilder und Videos anderer Urlauber machen die Runde. Videos zeigen, wie der Strand am Hotel High Beach in Malia komplett in Weiß getaucht ist: Die Hagelkörner bilden auch am Morgen noch eine dicke Schicht über dem Strand. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich das Starbeach Hotel in Chersonissos. Ein Video zeigt die Ausmaße des Unwetters: Bäume biegen sich, der Himmel ist hell erleuchtet durch die vielen Blitze.

Normalerweise sonnen sich hier auch Ende Oktober noch Urlaubsgäste – Hagel und Sturm verwüsteten nun den Strand der nordkretischen Stadt Malia. © Quelle: Stefanie Bachmann/privat
Anzeige

Weitere Unwetter auf Kreta erwartet

Urlauber berichten zudem, dass es in ihre Zimmer geregnet hat. „Echt gruselig, wenn das Wasser plötzlich durch die Decke kommt. Im Winter muss wohl einiges restauriert werden“, schreibt eine Frau in einer Kreta-Urlaubs-Gruppe auf Facebook. Auch Strandbars wurden schwer getroffen, einige bleiben am Dienstag wegen Überflutung geschlossen.

Anzeige

Auch wenn dieses Unwetter überstanden ist, sind in Kreta in den kommenden Tagen noch bisweilen starke Regenfälle und Stürme vorhergesagt. Erst zum Ende der Woche soll sich die Sonne wieder vermehrt zeigen.

RND/msk


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen