Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Feuerwehr hilft beim Ausladen

Chaos am Flughafen Düsseldorf: Reisende werden ohne Koffer nach Hause geschickt

Viele Reisende mussten den Flughafen Düsseldorf am Wochenende ohne ihr Gepäck verlassen.

Am Flughafen Düsseldorf kam es zu Beginn der Sommerferien am Wochenende zu langen Wartezeiten und Flugstreichungen. Zudem gab es massive Probleme bei der Gepäckabfertigung. Einer der Gründe: eine Störung in einem Teil der Gepäckförder­anlage. Das teilte der Düsseldorfer Flughafen am Samstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu Verzögerungen beim Gepäcktransport kam es jedoch nicht nur wegen Störungen an der Anlage, sondern auch wegen Personalmangels. Laut einem Bericht der „Rheinischen Post“ musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Feuerwehr beim Ausladen der Flugzeuge mitanpacken.

Nach Flughafenangaben blieben mehr als 1000 Gepäckstücke zunächst zurück. Hunderte heimkehrende Passagierinnen und Passagiere seien in der Nacht zunächst ohne ihr Gepäck nach Hause geschickt worden. Erst am nächsten Tag habe das Gepäck zur Abholung bereitgestanden.

Flughafen Düsseldorf „bedauert“ die Lage am Wochenende

In einer Stellungnahme, die das Nachrichtenportal am Sonntag veröffentlichte, drückt der Düsseldorfer Flughafen sein Bedauern aus: „In der gestrigen Nacht ist es tatsächlich zu langen Wartezeiten bei der Gepäckausgabe gekommen. Dies bedauern wir sehr.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Flughafen habe die Dienstleister der verantwortlichen Airlines mit einem eigenen Team aus qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Gepäckausladung unterstützt. Zudem sei „tatsächlich auch die Feuerwehr ausnahmsweise unterstützend tätig“ gewesen.

Der Flughafen stellt in der Stellungnahme aber auch klar: „Die Gepäckausladung nach der Ankunft sowie die darauf folgenden Prozesse bis zur Gepäckausgabe liegen in der Verantwortung der jeweiligen Airline und ihrem Dienstleister. Für weitere Fragen zu diesem Thema sind daher die jeweiligen Airlines die richtigen Ansprechpartner.“

Chaos zu Ferienbeginn: Lange Warteschlangen am Düsseldorfer Flughafen

Hunderte Flugpassagierinnen und Flugpassagiere warten auf ihre Abfertigung. Und einigen wurde sogar kurzfristig der Flug annulliert.

Der Verdi-Experte Özay Tarim nannte die Feuerwehraktion gegenüber der dpa einen „weiteren Tiefpunkt“. Dem Flughafen sei ein massiver Imageschaden entstanden. Seine Gewerkschaft habe seit Langem vor einem Debakel zu Ferienbeginn gewarnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Regierung will ausländische Hilfskräfte einsetzen

Der Flughafen Düsseldorf ist nicht der einzige Airport, an dem es derzeit zu Problemen kommt. Gestrichene Flüge und lange Warteschlangen an Check-in und Sicherheitskontrollen gehören derzeit auch in Frankfurt, Köln/Bonn, Hannover, London-Heathrow und Amsterdam-Schiphol zur Normalität.

Laut einem Bericht der „Bild am Sonntag“ will die Bundesregierung die brenzlige Personalsituation an deutschen Flughäfen mit Hilfskräften aus dem Ausland lindern. Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) sprach demnach von einer mit Arbeitsminister Hubertus Heil und Innenministerin Nancy Faeser (beide SPD) abgestimmten Aktion, mit der man die Personalengpässe an deutschen Flughäfen „abstellen und eine temporäre Lösung präsentieren“ wolle.

Faeser ergänzte: „Wir werden ermöglichen, dass Hilfskräfte aus dem Ausland zum Beispiel bei der Gepäckabfertigung eingesetzt werden.“ Der Zeitung zufolge soll eine vierstellige Zahl an Fachkräften aus der Türkei geholt werden, die das Personal im besten Fall bereits ab Juli unterstützen können.

RND/jaf

 

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen